Erdogan droht EU mit Grenzöffnung für Flüchtlinge

  • Freitag, 25. November 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 25. November 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 25. November 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der türkische Präsident Tayyip Erdogan droht: «Wenn Ihr noch weitergeht, dann werden diese Grenzübergänge geöffnet.»

    Erdogan droht EU mit Grenzöffnung für Flüchtlinge

    Der türkische Präsident Erdogan droht der EU. Wenn die EU ihre Position zur Türkei verschärfe, dann kündige die Türkei das Flüchtlingsabkommen auf. Erdogans Worte sind eine Reaktion auf eine Forderung des EU-Parlaments, die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei abzubrechen.

    Andreas Freudig und Sebastian Ramspeck

  • Fillon bleibt sich treu. Er will weniger Staat, mehr Freiheiten für privates Unternehmertum.

    Vom Aussenseiter zum grossen Gewinner

    Der ehemalige französische Premierminister François Fillon hat beste Chancen, am Sonntag die Vorwahlen des Mitte-Rechts-Lagers zu gewinnen und damit womöglich die Präsidentschaftswahlen in einem halben Jahr. Fillon stieg als Aussenseiter ins Rennen.

    Dann brillierte er bei den Fernsehdebatten und stellte alle Gegner in den Schatten.

    Charles Liebherr

  • Nach dem Kaufrausch der Konsum-Kater: Der Kauf materieller Dinge ist oft ein kurzes Glück.

    Kaufrausch am Black Friday

    Am Black Friday gehen die Konsumenten in den USA auf Schnäppchenjagd. Jetzt gibt es solche Preisabschläge von 30 Prozent und mehr auch in der Schweiz. Das verlockt zum Kauf. Doch warum kaufen wir aufs Kommando?

    Jan Baumann

  • Netrics bezieht 2018 den neuen Hauptsitz und wird Ankerkunde im neuen Data Center DataHub Biel: Bild: www.netrics.ch

    Cloud-Computing: Der Google-Konkurrent aus Biel

    Im Bieler Industriequartier entsteht derzeit auf einer Baustelle ein riesiges Rechencenter in elegantem Design. Dort wird auch eine boomende Schweizer Firma untergebracht sein: Netrics. Firmen können benötigte Rechenkapazität bei Netrics kaufen.

    Netrics kämpft mit ungleich grossen Konkurrenten wie Amazon und Google um Kunden - und wächst.

    Massimo Agostinis

  • Die Hilfsorganisation der Weisshelme umfasst fast 3‘000 Personen in Syrien mit 120 Stützpunkten.

    Alternativer Nobelpreis für Menschlichkeit und Mut

    Sie sind dort, wo keiner mehr hingeht: die Weisshelme, die in den Trümmern in Aleppo und in anderen syrischen Städten Verwundeten helfen und Tote bergen. Die Regierung Assads wirft der Zivilschutz-Organisation vor, sie unterstütze die syrische Opposition.

    Heute erhalten die Weisshelme für ihren Einsatz den Alternativen Nobelpreis.

    Anna Osius

  • Die Abgeordneten haben in Kuwait nicht besonders viel zu sagen: Die Macht geht vom Emir Scheich Sabah (Bild) aus, der auch die Regierung bestimmt.

    Kuwait: Bunte Auswahl an Kandidaten bei Parlamentswahl

    Kuwait wählt - das winzige, aber öl-reiche Land am arabischen Golf. Der Emir selber hat die Parlamentswahlen angeordnet, ein halbes Jahr früher als geplant. Fast 300 Kandidaten stellen sich für die 50 Sitze zur Wahl. Nicht alle Kandidaten gehören zur reichen Öl-Elite.

    Gespräch mit Golfstaaten-Expertin Gudrun Harrer.

    Isabelle Jacobi

  • Einst wohnten 3‘000 Menschen in Göschenen, heute sind es noch 450.

    In der Mitte Europas und doch abgehängt

    In den Bergtälern im Urnerland und Tessin wird es ruhiger. Die meisten Züge fahren künftig untendurch, durch den Gotthard-Basistunnel. Das freut viele Ansässige nicht, zum Beispiel erlebt das berühmte Tunneldorf Göschenen einen Bedeutungsverlust.

    Wie sehen die Göschener ihre Zukunft ohne Bahn?

    Samuel Burri

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Judith Huber