Erneut Giftgasangriff in Syrien?

  • Sonntag, 8. April 2018, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 8. April 2018, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 8. April 2018, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Rauchsäulen nach einem Luftangriff über der syrischen Stadt Douma.

    Erneut Giftgasangriff in Syrien?

    Bei Kämpfen in Syrien soll es erneut zu einem Chemiewaffen-Einsatz mit Dutzenden Toten gekommen sein. Die Angaben zu den Opfern von verschiedenen Hilfsorganisationen variieren stark.

    Der mutmassliche Giftgasangriff sei in der von Rebellen gehaltenen Stadt Duma erfolgt, in der seit Monaten umkämpften Region Ost-Ghuta.

    Anna Osius (ARD)

  • Blumen am Tatort in der Innenstadt von Münster.

    «Information ist schnell, Wahrheit braucht länger»

    Am Samstag raste ein Fahrzeug in der deutschen Stadt Münster in eine Menschenmenge. Schon kurze Zeit später wurden auf Social Media Gerüchte und Erklärungen verbreitet, die sich später als falsch erwiesen.

    Und Politikerinnen und Politiker nutzten die Aufmerksamkeit um die Tat so zu deuten, dass sie in ihr politisches Weltbild passte. Warum tendieren die Menschen und viele Medien dazu, solch schreckliche Ereignisse umgehend zu bewerten, bevor die Fakten geklärt sind?Gespräch mit Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft in Tübingen.

    Simone Hulliger

  • Eine Demontration für die Sans-Papier in Bern (2011).

    Lehrerinnen und Lehrer als Spitzel?

    Auch wer illegal in der Schweiz lebt hat gewisse Rechte, zum Beispiel auf die AHV oder auf eine Krankenversicherung. Und Kinder von sogenannten sans papiers dürfen die Schule besuchen. Diese Rechte will die Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrates einschränken.

    Zum Beispiel sollen Lehrer Schülerinnen und Schüler ohne Papiere den Behörden melden.

    Andrea Jaggi

  • Der israelische Grenzzaun in der Nähe von Jerusalem.

    Zahlen können hoch politisch sein

    Kürzlich präsentierte ein Oberst der israelischen Zivilverwaltung dem israelischen Parlament die neuste Statistik zur Demographie in den besetzten Gebieten. Und seine Zahlen zeigten: Zwischen Mittelmeer und dem Jordan-Fluss leben mittlerweile etwas mehr Araber als Juden.

    Die Reaktionen darauf waren heftig, das rechte Lager in Israel ist ausser sich und zweifelt die Zahlen an. Gespräch mit Bettina Marx von der Heinrich Böll Stiftung in Ramallah.

    Simone Hulliger

Moderation: Simone Hulliger, Redaktion: Matthias Kündig