EU-Staaten sperren sich gegen Flüchtlingsquote

  • Dienstag, 16. Juni 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 16. Juni 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 16. Juni 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Mittel- und osteuropäische Staaten könnten sich vorstellen, sich zu beteiligen, aber auf freiwilliger Basis, sagt Deutschlands Innenminister Thomas de Maizière.

    EU-Staaten sperren sich gegen Flüchtlingsquote

    Die Flüchtlingsmisere in Italien und Griechenland war Thema der EU-Innenminister in Luxemburg. Um diesen Ländern zu helfen, möchte die EU-Kommission eine gewisse Anzahl von Flüchtlingen auf die anderen EU-Länder verteilen.

    Doch wie es aussieht, hat ein verbindlicher Verteilschlüssel keine Chance.

    Oliver Washington

  • Kurdische Einheiten haben die IS-Terrormiliz vom nordsyrischen Grenzübergang Tell Abjad vertrieben. Für die IS war Tell Abjad das Einfallstor für ihren Nachwuchs.

    Schwerer Rückschlag für die Jihadisten

    Die IS-Terrormiliz hat die Kleinstadt Tell Abjad an der syrisch-türkischen Grenze an die Kurden verloren. Tausende Menschen sind auf der Flucht. Für Syrien und für die Türkei ist dies eine wichtige Entwicklung. Aber der türkische Präsident Erdogan freut sich gar nicht.

    Iren Meier

  • Eine Tiefkühlpizza, ein Brot oder Milch? Convenience Shops sind beliebt und es gibt immer mehr davon.

    Detailhandel stagniert weiter

    Auch im 2014 konnte der Schweizer Detailhandel kaum mehr wachsen. Dieser Stillstand dauert nun schon vier Jahre an. Trotzdem: Immer beliebter sind Shops wie etwa Coop Pronto oder Migrolino Tankstellenshops. Sind das die neuen Quartierläden?

    Susanne Giger und Denise Schmutz

  • Jeb Bush will ins Weisse Haus.

    Jeb Bushs Aussenpolitik

    Wie gedenkt der US-Präsidentschaftskandidat Jeb Bush die US-Aussenpolitik zu gestalten? Setzt er wie sein Vater George H. W. Bush auf internationale Koalitionen oder handelt er eher wie sein Bruder W., der 2003 aufgrund falscher Tatsachen und Behauptungen in den Irak einmarschiert ist?

    Beat Soltermann

  • Der Konflikt in der Ostukraine eskaliert. Zunächst konzentrierten sich die Kämpfe auf Schirokine, östlich der Hafenstadt Mariupol.

    Schwelender Brandherd in der Ostukraine

    Statt abzurüsten, wie im Dezember in Minsk vereinbart, rüsten die pro-russischen Separatisten und die ukrainischen Regierungstruppen wieder auf. Die Kämpfe sind wieder aufgeflammt.

    Bernd Grossheim von der ARD hat bei Schirokine am Asowschen Meer ein ukrainisches Freiwilligen-Bataillon begleitet und das Gespräch mit dem SRF-Russland-Korrespondenten.

    Bernd Grossheim und Peter Gysling

  • Im Kanton Bern sind 50 Prozent der anerkannten Flüchtlinge und 70 Prozent der vorläufig Aufgenommenen von der Sozialhilfe abhängig.

    Neues Integrationssystem in Bern

    Arbeit statt Sozialhilfe - da setzt auch ein neues Projekt namens «Social Impact Bonding» des Kantons Bern an. Das Neue daran: Private finanzieren das Ganze vor. Gelingt die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt, winkt den Investoren ein Gewinn.

    Brigitte Mader

  • Er war Spross der Verleger-Familie Rowohlt und ein Talent in vielen Bereichen: Autor, Übersetzer und Vortragskünstler.

    Harry Rowohlt ist tot

    Der deutsche Autor, Kolummnist und Übersetzer Harry Rowohlt ist im Alter von 70 Jahren gestorben. Der Sohn des nachmaligen Verlegers Ernst Rowohlt übersetzte Kinderbuchklassiker wie «Pooh, der Bär» und Werke von Hemingway und McEwan. Pooh, der Bär, hat Harry Rowohlt ein Leben lang begleitet.

    Ursula Hürzeler

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Matthias Kündig