Ex-FBI-Chef James Comey gibt Auskunft

  • Donnerstag, 8. Juni 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 8. Juni 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 8. Juni 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • James Comey, Ex-FBI-Direktor der USA.

    Ex-FBI-Chef James Comey gibt Auskunft

    James Comey, Ex-FBI-Direktor, wird in Washington vom Geheimdienstausschuss des US-Senats angehört. Es geht unter anderem darum, ob Russland die letztjährigen Präsidentenwahlen beeinflusst hat. Ein brisanter Auftritt.

    Beat Soltermann und Isabelle Jacobi

  • Die F/A-18-Kampf-Flugzeuge werden «fit» gemacht

    Die F/A-18-Militärflieger aus den 1990er-Jahren werden für 450 Millionen Franken flott gemacht. Umstritten waren zusätzliche 20 Millionen Franken dafür, dass die Maschinen künftig auch Bomben abwerfen könnten. Eine Mehrheit fand das unnötig.

    Curdin Vincenz

  • Ist Forschung an Fachhochschulen wirklich unabhängig?

    Professoren der Schweizer Fachhochschulen kritisieren die grosse Abhängigkeit von ihren Auftraggebern und beklagen, ihre Lehrstühle seien im Vergleich zu den Universitäten schlecht finanziert. Was ist dran an dieser Aussage?

    Christian von Burg

  • Theresa May, Grossbritanniens Premier-Ministerin und Jeremy Corbyn, Grossbritanniens Labour-Parteichef.

    Der Wahltag in Grossbritannien

    Jetzt harren sie der Dinge, die britischen Politiker und das Volk, das sie vielleicht wählt oder auch nicht. Joe Schelbert war am Wahltag in Derby unterwegs, einer mittelenglischen Industriestadt. Eine Reportage.

    Joe Schelbert

  • Das Wahlgesetz in Italien ist gescheitert

    Die Chefs der vier grossen italienischen Parteien verkündeten jüngst, sie hätten sich auf ein neues Wahlgesetz geeinigt. Ein Proporzwahlrecht sollte es sein, mit einer 5-Prozent-Hürde. Der Pakt der Chefs hielt aber nur zwei Wochen.

    Franco Battel

  • Der Ecuadorianische Präsident Rafael Correa.

    Ecuador will das Investitionsschutz-Abkommen aufkünden

    Ein Investitionsschutz-Abkommen schützt ein Unternehmen, das in Entwicklungsländern investiert, vor möglichen politischen oder juristischen Risiken. Equador will nun 16 Investitionsschutz-Abkommen kündigen. Auch andere Entwicklungsländer finden diese Abkommen ungerecht.

    Maren Peters

  • «Sind sie für ein unabhängiges Kurdistan?»

    Im September soll die Bevölkerung im Nordirak über die Unabhängigkeit abstimmen. Die Kurden haben internationalen Goodwill errungen im Kampf gegen die Jihadistenmiliz IS. Nun gehen sie forsch voran in der Verfolgung ihrer eigenen Agenda und heizen die Stimmung mit ihrer Abstimmung an.

    Philipp Scholkmann

  • Was bringt die Grenzmauer zu Somalia?

    Nebst Ungarn, Israel und den USA baut Kenia an einem Grenzzaun zu Somalia. Wird dieser Zaun Kenia sicherer machen? SRF-Afrikakorresponent Patrik Wülser war im Städtchen Mandera, an der somalischen Grenze.

    Patrik Wülser

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Marcel Jegge