Fifa-Korruptionsskandal - weitere Auslieferung an die USA

  • Donnerstag, 17. September 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 17. September 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 17. September 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der ehemalige Vizepräsident des südamerikanischen Fussballverbands, Eugenio Figueredo.

    Fifa-Korruptionsskandal - weitere Auslieferung an die USA

    Die Schweiz hat der Auslieferung eines weiteren Fifa-Funktionärs an die USA zugestimmt. Es handelt sich um den ehemaligen Vize-Präsidenten des Südamerikanischen Fussballverbands, Eugenio Figueredo.

    Nicoletta Cimmino

  • «Kroatien hat seine menschliche Seite gezeigt, aber ich betone, dass für mich die Sicherheit der Bürger Kroatiens und die Stabilität des Staats am wichtigsten sind», sagt die kroatische Präsidentin Grabar. Sie hat den Nationalen Sicherheitsrat einberufen.

    Kroatien - von Flüchtlingen überfordert

    Seit Ungarn seine Grenzen geschlossen hat, ist Kroatien zum Transitland für Flüchtlinge auf der Balkanroute geworden. Die kroatische Regierung will die Flüchtlinge anständig behandeln - kann aber den eigenen Ansprüchen kaum gerecht werden.

    Norbert Mappes-Niediek

  • Viele der Personen, die von Süden her kommen, wollen weiter und die Schweiz bloss durchqueren; diese weise die Grenzwache aber konsequent nach Italien zurück, sagt Grenzwachtkorps-Kommandant Jürg Noth.

    Grenzwachtkorps sieht Schweiz vorbereitet

    Die Schweiz sei bereit, falls mehr Flüchtlinge von Österreich in die Schweiz kämen, sagte der Chef des Schweizer Grenzwachtkorps vor zehn Tagen. Auch mit den neusten Entwicklungen auf der Balkanroute bleibt Jürg Noth zuversichtlich.

    Gaudenz Wacker

  • Burkina Faso war bis 1960 als Obervolta Teil Französisch Westafrikas. 1984 gab die Regierung dem Land den neuen Namen Burkina Faso, was mit «Land der Unbestechlichen» übersetzt wird. Der Demonstrant hat sich die Flagge von Burkina Faso um die Schultern gelegt.

    Militärputsch in Burkina Faso

    Burkina Faso liegt am Rand der Sahelzone und zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Nach Unruhen legte Langzeit-Präsident Blaise Compaoré 2014 sein Amt nieder.

    Gegen den Nachfolger, Übergangspräsident Michel Kafando, wurde nun geputscht: Sicherheitskräfte sollen Kafando und sein Kabinett als Geiseln genommen haben.

    Patrik Wülser

  • Zittern vor der Wahl: In Griechenland müssen Alexis Tsipras und seine Regierungspartei Syriza mit Verlusten rechnen.

    Griechenland: Gegenwind für Syriza

    Am Sonntag wählen Griechinnen und Griechen zum zweiten Mal dieses Jahr ein neues Parlament. Im Januar siegte Syriza mit ihrem charismatischen Vorsitzenden Alexis Tsipras deutlich. Auf einen solch klaren Sieg können Syriza und Tsipras nicht mehr hoffen, meint die Politologin Wasilikí Georgiádou.

    Franco Battel

  • Die Versuche, eine Dachorganisation der Grauen Panther Schweiz zu gründen, sind schon in der Vergangenheit gescheitert. Die gesamtschweizerischen Altersorganisationen wie etwa Pro Senectute verstehen sich nicht als eigentliche politische Lobby.

    Lobbying für die Alten

    Sie waren laut und wurden gehört in der politischen Schweiz der 1980er- und 1990er-Jahre: Die Schweizer Grauen Panther kämpften gegen soziale Probleme im Alter, gegen Ausgrenzung und Ungerechtigkeiten, denen ältere Menschen ausgesetzt sind.

    Wo ist die Lobby für die Alten heute? Monika Zumbrunn hat die Grauen Panther in Basel besucht.

    Monika Zumbrunn

  • Hanspeter Gschwend.

    Stenografieren und von Schauspielern lesen lassen

    Wie hat man vor 70 Jahren Radio gemacht? Hanspeter Gschwend, ehemaliger Radiomann und Autor des Buches «Echo der Zeit. Weltgeschehen am Radio», erzählt - anlässlich des 70. Geburtstages der Sendung.

    Ursula Hürzeler

  • Zwei Mikrofone eines, das 2005 im Gebrauch war - und eines, das zum 60-Jahr-Jubiläum des Echos kreiert wurde

    Das Echo der Zeit vom 17. September 1945

    Ein altes Dokument neu vertont: Das allererste Echo der Zeit führt zurück ins Jahr, in dem die Allierten die Achsenmächte besiegt hatten und der Friede in Europa noch ganz frisch war. Die SRF-Hörspielredaktion bietet die Sendung vom 17.

    September 1945 als Geburtstagsgeschenk - mit einem Interview mit John Shaw, dem Berichterstatter der US-Truppen, der damals in Zürich zu Besuch war.

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Isabelle Jacobi