Fini fordert Berlusconis Rücktritt

Parlamentspräsident Gianfranco Fini hat den italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi zum Rücktritt aufgefordert.

Weitere Themen:
Gleisblockaden, massive Proteste und gewaltsame Ausschreitungen haben in Deutschland den Castor-Transport ins Zwischenlager Gorleben deutlich verzögert.

Wie viel Kritik erträgt der Staat Israel von seinen Künstlern?

Venezuela steckt in einem Verstaatlichungsfieber.

Der Papst weiht die berühmteste Baustelle der Welt.

Beiträge

  • Fini geht auf Konfrontationskurs

    Der italienische Parlamentspräsident Gianfranco Fini hat den Rücktritt von Regierungschef Silvio Belusconi gefordert. Damit geht der Bruderstreit in eine neue Phase.

    Massimo Agostinis

  • Gewaltsame Proteste gegen Atommüll-Transport

    Atomkraftgegner belagern Gleise, Polizisten jagen Demonstranten im Wald. Die Proteste gegen den Transport von Atommüll ins Zwischenlager Gorleben haben eine neue Dimension angenommen. Der Transport kam erst mit neun Stunden Verspätung im Norden Deutschlands an.

    Casper Selg

  • Israel und die Kritik seiner Künstler

    Die Frage, wie viel Kritik ein Staat von seinen Künstlern erträgt, wirft in Israel derzeit hohe Wellen. Verschiedene Künstler weigern sich, im neuen Theater in der Siedlerstadt Ariel im besetzten Westjordanland aufzutreten.

    Mit ihrem Protest haben sie den Zorn eines grossen Teils der politischen Eliten auf sich gezogen. Und es könnte nicht bloss bei einem Wortgefecht bleiben.

    Robert Stähli

  • Venezuela im Verstaatlichungsfieber

    Venezuelas Präsident Hugo Chavez, hat zwar Ende September seine Zweidrittelmehrheit im Parlament verloren. Doch der sozialistische Umbau des Landes geht weiter. Allein in den letzten anderthalb Monaten brachte Chavez 26 Privatunternehmen unter staatliche Kontrolle.

    Und bis in drei Jahren sollen nicht weniger als siebzig Prozent der Wirtschaftsleistung Venezuelas direkt vom Staat erbracht werden.

    Ulrich Achermann

  • Päpstlicher Segen für Jahrhundertbauwerk

    Papst Benedikt XVI. hat den weltbekannten Sakralbau Sagrada Família in Barcelona geweiht und zur Basilika erhoben. In einer heiligen Messe erhielt er symbolisch die Schlüssel zu diesem Meisterwerk des Architekten Antoni Gaudí (1852-1926).

    Der Papst hat damit nicht nur eine Kirche, sondern gleichzeitig die wohl berühmteste Baustelle der Welt geweiht.

    Alexander Gschwind

Moderation: Philipp Scholkmann, Redaktion: Marcel Jegge