Flüchtlinge wollen Rückschaffung verhindern

  • Samstag, 2. April 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 2. April 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 2. April 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Über 500 Flüchtlinge haben das Lager auf der griechischen Insel Chios verlassen.

    Flüchtlinge wollen Rückschaffung verhindern

    Auf der griechischen Insel Chios brachen Flüchtlinge aus den Lagern aus. Sie protestierten gegen die geplante Rückführung in die Türkei. Ab Montag wird umgesetzt, was das Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei vorsieht. Deswegen stellt sich Griechenland auf unruhige Tage ein.

    Isabelle Jacobi

  • Klein, aber referendumsfähig. Dank der treuen und aktiven Mitglieder.

    Referendumsfähig im Namen Gottes

    Seit knapp 100 Jahren gibt es die EVP. Die Evangelische Volkspartei gehört somit zu den ältesten Parteien der Schweiz. Damit teilt sie nicht die Kurzlebigkeit anderer Kleinparteien. Denn die EVP kann auf eine kleine, aber treue Wählerschaft zählen - und auf hochmotivierte Mitglieder.

    Monika Zumbrunn

  • Alles wird teurer im amerikanischen Supermarkt.

    Inflation gesucht und gefunden

    Aufatmen in den USA. Die neusten Wirtschaftsdaten sind recht erfreulich. Im März wurden überraschend viele neue Stellen geschaffen, die Löhne stiegen - und auch die Inflation zog an. Was machen die USA besser als Europa?

    Barbara Widmer

  • Ein verletztes Kind im Spital von Stepanakert in der umkämpften Region Nagorny-Karanbach.

    Schwere Gefechte zwischen Armenien und Aserbaidschan

    Bei schweren Gefechten in der Südkaukasusregion Nagorny-Karabach sind mehrere Personen getötet worden. Es seien die schwersten Gefechte seit langem, sagt ein armenischer Regierungssprecher. Russlands Präsident Putin fordert die beiden Parteien auf, die Kämpfe einzustellen.

    Hermann Krause

  • Bimbosan-Cherf Daniel Bärlocher will chinesischen Kindern Schweizer Brei schmackhaft machen.

    Schweizer Brei für chinesische Säuglinge

    Steht Nachwuchs an, dann braucht es bald Babynahrung. Seit 81 Jahren produziert die Solothurner Firma Schoppenzusätze und Breie für Generationen von Schweizer Säuglingen. Nun will die Firma nach China expandieren und aus der Zwei-Kind-Politik Kapital schlagen.

    Alex Moser

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Tobias Gasser