Flüchtlingsstreit in Osteuropa

  • Samstag, 19. September 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 19. September 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 19. September 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Am Grenzübergang Kroatien-Slowenien

    Flüchtlingsstreit in Osteuropa

    In der Flüchtlingskrise sind die betroffenen osteuropäischen Staaten aneinander geraten. Kroatien brachte mit Bussen und Zügen tausende Flüchtlinge nach Ungarn; Budapest protestierte und wirft Kroatien vor, seine Aussengrenze zu wenig zu schützen. Auch Slowenien gerät unter Druck.

    Christoph Peerenboom

  • An der Grenze Serbien-Ungarn

    Orbans Politik zahlt sich aus

    Ungarn hat die Grenzen mehr oder weniger dichtgemacht. Seither irren die Flüchtlinge auf dem Balkan umher. Ungarn wurde international zwar heftig kritisiert. Im Land selber aber sind weite Teile zufrieden mit der Abschottungspolitik von Premier Orban.

    Und der Opposition bleibt derzeit nur das Prinzip Hoffnung.

    Urs Bruderer

  • Korruptionsmuseum in Bangkok

    Korruptionsbekämpfung per Internet

    Auch hierzulande wird bestochen und geschmiert. Wer solches in seinem direkten Umfeld vermutet, kann das nun melden - und zwar anonym. Unter korruptionsbekämpfung.ch sammelt das Bundesamt für Polizei Hinweise. Ein ähnliches System hat sich in Deutschland bewährt.

    Christian Von Burg

  • An der Universität Zürich

    Politikmuffel im Hörsaal

    Das Klagelied über eine zunehmend apolitische Jugend ist vielstimmig - und es klingt besonders laut in einem Wahljahr. Wenn man wirklich wissen will, wie es die Jungen mit dem Wählen haben, dann bietet sich an, sie direkt zu fragen: Studierende an der Universität und der ETH Zürich etwa.

    Raffael Von Matt

  • Der Schubser zum Glück

    Nicht immer verhalten sich Leute zu ihrem und ihrer Mitmenschen Besten. Sie rauchen, sie essen fett, sie zahlen ihre Steuern nicht, sie schädigen die Umwelt. Das liesse sich ganz ohne Zwang, lediglich durch den richtigen Anreiz, ändern. So weit die Theorie des Ökonomen Richard Thaler.

    Geht das auf?

    Pascal Biber

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber