«Four more years» - Barack Obama bleibt US-Präsident

  • Mittwoch, 7. November 2012, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 7. November 2012, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 7. November 2012, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Beiträge

  • Vier weitere Jahre im Weissen Haus: Familie Obama.

    «Four more years» - Barack Obama bleibt US-Präsident

    Mit etwas mehr als 50 Prozent der abgegebenen Stimmen und einer klaren Mehrheit bei den entscheidenden Wahlmännerstimmen hat Barack Obama letzte Nacht seine Wiederwahl geschafft. Schnell und klar.

    Joe Schelbert

  • Wer hat Obama gewählt?

    Es war 23.12 Uhr Ortszeit, als der erste Fernsehsender Obama zum Sieger ausrief - nur 12 Minuten später als nach dem historischen Sieg Obamas 2008. Woher kommen seine Stimmen?

    Beat Soltermann

  • US-Präsident Obama gibt nach seinem Wahlsieg die Richtung vor

    Forward, vorwärts! - Stimmen aus Chicago

    Chicago, die drittgrösste Stadt der USA, bedeutet für Barack Obama Heimat. Dort, wo man ihn am längsten kennt, hat er seine Wiederwahl gefeiert. Was erwarten die Menschen in Chicago von Obama?

    Susanne Brunner

  • Die Swing States haben demokratisch gewählt

    Die meisten der Wechselwählerstaaten, der so genannten Swing States, haben Barack Obama gewählt. Warum?

    Beat Soltermann

  • Barack Obama - noch kein Präsident der Schwarzen

    Barack Obamas zweite Amtszeit wird für die afroamerikanische US-Bevölkerung noch wichtiger werden als seine erste. Das ist die Meinung des Bürgerrechtlers Lorenzo Morris von der schwarzen Elite-Universität Howard in Washington.

    Max Akermann

  • Zu weiss, zu reich, zu extrem?

    Nach dem Wahlsieg Barack Obamas stellt sich vor allem für junge Republikaner die Frage nach der Zukunft ihrer Partei. Besuch auf einem Universitäts-Campus in Florida.

    Michael Jarjour

  • US-Präsident Obama gibt nach seinem Wahlsieg die Richtung vor

    Die Republikaner müssen sich neu erfinden

    Die Republikaner nennen sich «Grand Old Party»; zur Zeit sind sie vor allem «old»: Die Älteren, die Weissen haben Mitt Romney gewählt. Was bedeutet das für die Partei? Gespräch mit Thomas Kleine-Brockhoff von der Denkfabrik German Marshall Fund in Washington.

    Peter Voegeli

  • US-Wahl: Schulterzucken in Afghanistan

    In einer besonders abhängigen und schwierigen Beziehung zu den USA steht Afghanistan. Wie hat man dort auf Barack Obamas Sieg reagiert? Gespräch mit Adrienne Woltersdorf, Leiterin der Friedrich Ebert-Stifung in Kabul.

    Peter Voegeli

  • Frankreichs Schwule und Lesben sollen heiraten dürfen

    Homosexuelle Paare sollen sich in Frankreich ganz offiziell das Ja-Wort geben dürfen. Ein Fortschritt, «nicht nur für einige, sondern für die gesamte Gesellschaft», sagt der französische Präsident François Hollande.

    Ruedi Maeder

  • Änderung des Heilmittelgesetzes - zur Freude der Apotheken

    Apotheken sollen künftig gewisse rezeptpflichte Medikamente direkt verkaufen können. Das will der Bundesrat - und rüttelt damit an der Macht der Ärzte.

    Oliver Washington

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Isabelle Jacobi