Freisprüche im Crossair-Prozess

  • Freitag, 16. Mai 2008, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 16. Mai 2008, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 16. Mai 2008, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Im Strafprozess um den Absturz eines Crossair-Flugzeugs im November 2001 bei Bassersdorf sind die Angeklagten, die ehemalige Crossair-Führung, freigesprochen worden.

Weitere Themen:

Das Ausschluss-Verfahren gegen die SVP Graubünden soll von der Mutterpartei am Samstag eingeleitet werden.

Die Lage in Burma ist absolut katastrophal, aber die Militär-Junta behauptet weiterhin, die Lage im Griff zu haben.

Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger will sparen und entlässt tausende Lehrer.

 

Beiträge

  • Freispruch für André Dosé (l.) und Moritz Suter.

    Freisprüche im Crossair-Prozess

    Die früheren Crossair-Verantwortlichen Moritz Suter und André Dosé sind im Prozess zum Flugzeugabsturz in Bassersdorf freigesprochen worden.

    Das Bundesstrafgericht in Bellinzona hat sie vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung sowie von allen anderen Anklagepunkten entlastet. Auch die vier weiteren Angeklagten ehemaligen Crossair-Angestellten wurden freigesprochen.

    Der Staatsanwalt des Bundes hatte den sechs Angeklagten vorgeworfen, mit ihrem Verhalten und Versäumnissen zum Absturz vom 24. November 2001 in Bassersdorf mit 24 Toten beigetragen zu haben. Er hatte bedingte Haftstrafen von bis zu zwei Jahren gefordert.

    Alexander Sautter

  • Kommentar: «Der Patron ist im Fluggeschäft fehl am Platz»

    Freispruch für alle Angeklagten im Crossair-Prozess. Auch für Moritz Suter, den Gründer und langjährigen Chef der Fluggesellschaft.

    Der charismatische Suter verkörperte ein zentrales Prinzip der Schweizer Wirtschaft: den mächtigen, erfolgreichen Patron alter Schule. Doch der Crossair-Prozess zeigt nun auch die Grenzen dieses Prinzips.

    Rainer Borer

  • Der Bündner SVP droht die Spaltung.

    Die SVP Schweiz und die Bündner

    Der SVP Zentralvorstand entscheidet am Samstag, ob das Verfahren für den Ausschluss der Bündner Parteisektion eingeleitet werden soll. Ein Ausschluss würde wohl die Spaltung der SVP Graubünden bedeuten.

    Dabei will die SVP Schweiz eigentlich nur Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf loswerden. Weil der Ausschluss eines Mitglieds aber Sache einer Kantonalpartei ist und die SVP-Graubünden zu ihrer Bundesrätin steht, geht es nun aber um viel mehr.

    Silvio Liechti

  • Anstehen für Trinkwasser.

    Katastrophale Lage in Burma

    Bei der Wirbelsturm-Katastrophe in Burma sind laut den jüngsten offiziellen Angaben fast 78 000 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 56 000 werden noch immer vermisst.

    Trotzdem habe man die Lage unter Kontrolle, verlautete von der regierenden Militär-Junta. Einen völlig anderen Eindruck erhielt DRS-Korrespondent Peter Achten, als er erstmals direkt vom Wirbelsturm verwüstete Dörfer besuchte.

    Die Frage an Peter Achten: Was haben Sie gesehen?

    Hans Ineichen

  • Kuwaitis wählen ein neues Parlament.

    Kuwait wählt ein neues Parlament

    Am Wochenende finden in Kuwait vorzeitige Neuwahlen statt. Der Wahlkampf ist lebhaft, doch er zeigt vor allem, dass viele Kuwaitis gar nicht mehr so sicher sind, ob sie die Demokratie überhaupt gut finden.

    Fredy Gsteiger

  • Spaniens Verteidigungsministerin weiss, was sie will

    Die frischgebackene spanische Verteidigungsministerin Carme Chacon entpuppt sich als ausgesprochene Powerfrau. Trotz ihrer weit fortgeschrittenen Schwangerschaft hat sie dies in den zwei Monaten seit den Wahlen bewiesen.

    Alexander Gschwind

  • Schwarzenegger spart bei den Schwächsten

    Kalifornien gibt pro Schulkind weit weniger Geld aus als die allermeisten US-Bundesstaaten. Und in näherer Zukunft werden die Schulen wahrscheinlich noch schlechter da stehen.

    Denn Gouverneur Arnold Schwarzenegger muss sparen. Und das will er vor allem auch bei den öffentlichen Schulen tun.

    Max Akermann

  • Oscar Pistorius darf in Peking starten.

    Bein-Amputierter kann an Olympia teilnehmen

    Das internationale Sportgericht in Lausanne hat dem beinamputierten Athleten Oscar Pistorius die Teilnahme an den olympischen Spielen im Peking grundsätzlich erlaubt.

    Damit stellte sich das Gericht gegen den internationalen Leichtathletikverband. Dort war man der Meinung, der südafrikanische Läufer habe mit seinen Prothesen zu viele Vorteile.

    Patrick Mülhauser

  • EURO 2008: Das Abenteuer Schweiz

    Wie alle andern bereiten sich die deutschen Fussballer auf die EURO 2008 vor, möglicherweise auch auf Spiele in der Schweiz oder sogar gegen die Schweiz. Aber: nicht nur für die Fussballer ist die Schweiz ein Abenteuer, auch für die Fussball-Fans.

    Das jedenfalls lässt der Schweiz-Knigge des ARD-Journalisten Pascal Lechler vermuten: was darf ein Deutscher in der Schweiz, was vermeidet er besser?

    Pascal Lechler

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Fredy Gsteiger