Freude über russische Bomben

  • Freitag, 23. Oktober 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 23. Oktober 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 23. Oktober 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • In Syrien begrüssen viele die Einsätze des russischen Militärs.

    Freude über russische Bomben

    In Wien wurde wieder nach einem Ausweg aus der Syrienkrise gesucht. Das Treffen hat einmal mehr den tiefen Graben zwischen Russland und den anderen Staaten gezeigt. Alle sind zwar gegen die Terrormiliz IS, aber nur Russland unterstützt nach wie vor den syrischen Präsidenten Assad.

    Daniel Voll und Martin Durm

  • Flüchtlinge in Kroatien kurz nach der slowenischen Grenze.

    Flüchtlingskrise: «Es braucht eine gesamteuropäische Lösung»

    Trotz Kälte und Regen sind täglich tausende Flüchtlinge auf der Balkanroute unterwegs Richtung Österreich und Deutschland. 12'000 sollen allein am Mittwoch die kroatisch-slowenische Grenze überquert haben. Derweil machen sich die Regierungen entlang der Balkanroute gegenseitig Vorwürfe.

    Gespräch mit Florian Bieber, Professor für Südosteuropa an Universität Graz.

    Roman Fillinger

  • Grenzgänger sind nicht an den Tieflöhnen im Tessin schuld. Das belegt eine neue Studie.

    Lega fordert Institut-Schliessung

    Die Grenzgänger sind nicht verantwortlich für die Tieflöhne im Tessin. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, an der auch die Universität Lugano beteiligt war. Das ist brisant, denn die Studie räumt mit einem Vorurteil der Tessiner Politik auf.

    Die Lega fordert darum die Schliessung des wirtschafts-wissenschaftlichen Instituts.

    Alexander Grass

  • Krankenkassen-Prämien für ältere Prämienzahler und -zahlerinnen könnten in Zukunft spürbar steigen.

    Krankenkassen-Prämien für Familien sollen günstiger werden

    Seit Jahren wälzt das Parlament Pläne, um Familien bei den Krankenkassen-Prämien zu entlasten. Nun haben die Gesundheitspolitiker im Nationalrat ein Modell entwickelt. Es sieht Prämienrabatte für junge Erwachsene vor. Ältere Prämienzahler müssten dagegen spürbar drauflegen.

    Dominik Meier

  • Wie gefährlich sind die Risse und Lufteinschüsse die im Stahl des Reaktorbehälters Beznau I nachgewiesen worden sind?

    Beznau I: Ein Dorf hofft

    Das älteste Atomkraftwerk der Welt - Beznau I im Aargau - steht seit Monaten still. Im Stahl des Reaktordruckbehälters sind tausende winzige Risse und Lufteinschlüsse nachgewiesen worden. Ob das gefährlich ist, werden erst weitere Messungen zeigen. Die Atomkraft-Befürworter wollen abwarten.

    Für AKW-Gegner wie SP-Nationalrat Roger Nordmann ist Beznau I bereits am Ende.

    Sarah Nowotny

  • Für die Vermögensberatung möchten Jungunternehmen Roboter einsetzen.

    Vermögensberatungen wird digital

    Ein oder zwei freundliche Gespräche mit der gutbetuchten Klientel war lange Zeit ausreichend im Geschäft der Vermögensberatung. Heute erwarten die Kunden aber auch digitale Dienste. Die Grossbanken UBS und CS haben damit angefangen, andere Banken tun sich schwer damit.

    Dafür stehen die Roboter-Banker von Jungunternehmen schon bereit.

    Jan Baumann

  • In China gibt es eine einheimische Konkurrenz zu Uber.

    China trotzt dem Taxi-Dienst Uber

    In vielen Ländern gehen die Taxifahrer auf die Strasse, um gegen den Fahrdienst Uber zu stoppen. Auch in den riesigen chinesischen Markt will die amerikanische Firma vordringen. Doch die einheimische Konkurrenz ist bereits da. Sie heisst «Didi-Tschu-sching» - und sie ist gut etabliert.

    Urs Morf

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Judith Huber