Für eine bessere Qualität des Gesundheitssystems

  • Mittwoch, 14. Mai 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 14. Mai 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 14. Mai 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Grubenarbeiter transportieren einen verletzten Kumpel aus der Kohlenmine von Soma.

    Grubenunglück im westtürkischen Kohlerevier Soma

    Nach offiziellen Angaben sind bei dem Bergwerkunglück 238 Minenarbeiter ums Leben gekommen, 80 wurden zum Teil schwer verletzt, und über 120 sollen noch eingeschlossen sein. Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat eine dreitätige Staatstrauer verkündet.

    Joe Schelbert

  • Bundesrat und Gesundheitsminister Alain Berset hat am Mittwoch den bundesrätlichen Vorschlag für ein nationales Gesundheitszentrum präsentiert.

    Für eine bessere Qualität des Gesundheitssystems

    Der Bundesrat will ein nationales Zentrum für die Qualität im Gesundheitswesen gründen. Die Versicherten würde dies 3.50 Franken pro Jahr kosten. Krankenkassen etwa sollen nur noch bezahlen, was wirklich wirkt.

    Einen ersten Schritt dazu haben Schweizer Ärzte bereits von sich aus getan: Eine Fachgesellschaft präsentiert eine Liste mit Leistungen, von denen sie explizit abrät.

    Dominik Meier und Gaudenz Wacker

  • Die Angeklagten wollten Dollarnoten im Wert von ca. 400'000 Dollar in Umlauf bringen,

    Geldfälscher vor Gericht

    Vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona hat ein Prozess gegen mutmassliche Geldfälscher begonnen. Die fünf Beschuldigten wollten gefälschte Dollarnoten im Wert von fast 400'00 Dollar in Umlauf bringen; die meisten der Dollarblüten wurden aber entdeckt.

    Ausserdem sind sie beschuldigt, zwei Frauen 500'000 Franken abgeschwatzt zu haben.

    Alex Grass

  • Hans-Jürgen Kuhl trieb seltsame Blüten oder: Sicher ist keine Banknote - auch nicht die schweizerischen.

    Hans-Jürgen Kuhl und die Kunst des Fälschens

    Er hat es als Geldfälscher zu internationaler Berühmtheit gebracht: 2007 wurden beim Kölner Grafiker Hans-Jürgen Kuhl gefälschte Dollarnoten im Wert von 16.5 Millionen entdeckt - ein Coup in der Kriminalgeschichte. Ein Gespräch rund um das Thema Fälschungen.

    Simone Fatzer

  • Demonstrierende mit anti-chinesischen Plakaten in Hanoi.

    Vietnams Wut auf alles Chinesische

    In Vietnam ist es zu schweren anti-chinesischen Ausschreitungen gekommen: Tausende Arbeiter haben Fabriken ausländischer Unternehmen geplündert und in Brand gesteckt. Der Zorn der Meute richtet sich gegen alles mit chinesischen Schriftzeichen.

    Grund dafür ist eine chinesische Ölbohrinsel im südchinesischen Meer.

    Urs Morf

  • Mit dem Brüsseler Geld seien einige Leute sehr reich geworden. Aber viel davon sei nicht dort angekommen, wo es hätte ankommen müssen, sagt eine junge Portugiesin.

    Europawahlen: Stimmen vom Westrand Europas

    Portugal ist seit 28 Jahren Mitglied der Europäischen Union. Portugiesinnen und Portugiesen sind dabei - allerdings nicht mehr mit der Begeisterung von 1986 und den Jahren danach. Vielleicht macht sie erst das zu richtigen EuropäerInnen.

    Martin Durrer

  • Mimiks und die Doubletime: eine Art schweizerdeutscher Turbo-Rap.

    Mimiks Rap trifft den Nerv der Gesellschaft

    Letzte Woche schaffte es ein Schweizer Rapper erstmals von Null auf Platz Eins in den Albumcharts. Mimiks nennt sich der Aufsteiger, mit bürgerlichem Namen Angel Egli. Der Rap des 22-jährigen Luzerners gibt der Jugend eine Stimme: Mimiks steht für die apolitischen Partyjugend.

    Beat Vogt

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Matthias Kündig