Gedenkmarsch für ermordete Holocaust-Überlebende in Paris

  • Mittwoch, 28. März 2018, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 28. März 2018, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 28. März 2018, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Gedenkmarsch für ermordete Holocaust-Überlebende in Paris

    Der Mord an der 85-jährigen Holocaust-Überlebenden Mireille Knoll in Paris hat international viel Aufsehen erregt. Die Behörden ermitteln wegen Antisemitismus. Wie sicher sind Jüdinnen und Juden in Frankreich? Das Gespräch mit Dominique Vidal, französischer Journalist und Nahost-Experte.

    Nicoletta Cimmino

  • Gesamtbundesrat.

    Bratwurst und Bürli für den Bundesrat

    Die Landesregierung hat heute eine ihrer ordentlichen Sitzungen in St. Gallen abgehalten und sich im Anschluss unters Volk gemischt. Wie sind die Befindlichkeiten im Osten des Landes, der sich immer wieder von «Bundesbern» vernachlässigt fühlt?

    Jonathan Fisch

  • Mehr Transparenz im Beschaffungswesen

    Beschaffungen beim Bund, besonders in der Informatik, gehen immer wieder mal schief. Und nun will der Bundesrat den Zugang zu Beschaffungsdokumenten einschränken. Doch die vorberatende Kommission des Nationalrats macht nicht mit.

    Rafael von Matt

  • Die Schweizerische Post hilft Amazon

    Die Post wird für den US-Onlinehändler Amazon die Schweizer Zollgebühren und die Mehrwertsteuer direkt abrechnen. Amazon kann also dank der Hilfe der Post einfacher den Schweizer Markt beliefern. Das Gespräch mit Peter Fickentscher vom Marktforschungsinstitut GfK.

    Beat Soltermann

  • Sparen bei der Sozialhilfe

    Verschiedene Kantonsparlamente in der Schweiz denken über Sparmassnahmen bei der Sozialhilfe nach. Wenn das Geld gekürzt wird, würden sich die Sozialhilfe-Empfänger stärker um eine Stelle bemühen, so die Idee. Fachleute warnen davor, dass diese Gleichung nicht aufgehe.

    Klaus Bonanomi

  • Der chinese Aussenminister Wang Yi

    China baut eine moderne Seidenstrasse

    Die Seidenstrassen-Initiative ist eines der ambitioniertesten wirtschafts- und geopolitischen Projekte Chinas. Ziel ist es, mit milliardenschweren Investitionen in Infrastruktur den Handel zwischen Asien, Europa und Afrika zu beleben.

    Wissenschaftler der US-Denkfabrik «Center for Global Development» in Washington warnen nun, China treibe die Länder entlang der Seidenstrasse in eine Schuldenspirale.

    Maren Peters

  • Abtreibung anstelle von Verhütung

    Griechenland hat die niedrigste Geburtenrate europaweit. Grund dafür sind finanzielle Unsicherheiten und hohe Arbeitslosigkeit. Trotzdem nehmen nur rund drei Prozent der Griechinnen Verhütungsmittel. Bei einer eventuellen Schwangerschaft treiben viele Frauen einfach ab.

    Rodothea Seralidou

Moderation: Beat Soltermann, Redaktion: Judith Huber