Gelockertes Arztgeheimnis für Piloten?

  • Sonntag, 29. März 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 29. März 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 29. März 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • CVP-Regierungsrat Reto Wyss, links, CVP-Regierungsrat Guido Graf, Mitte, und FDP-Regierungsrat Robert Kueng, rechts, schuetteln sich die Hände anlaesslich der Gesamterneuerungswahlen

    Luzern wählt Bisherige in den Regierungsrat

    Bei den Kantonal-Wahlen in Luzern sind die drei bisherigen bürgerlichen Regierungsräte wieder gewählt worden. Für die verbleibenden zwei Sitze findet ein zweiter Wahlgang statt. Im Parlament machen die SVP und die FDP Boden gut.

    Beat Vogt

  • Ein Arzt untersucht einen Patienten in seiner Praxis in Stuttgart, 2009

    Gelockertes Arztgeheimnis für Piloten?

    Der Co-Pilot, der die Germanwings-Maschine wahrscheinlich mutwillig zum Absturz gebracht hat, soll seinem Arbeitgeber eine Erkrankung verschwiegen haben. In der Schweiz fordern Verkehrs-Politiker und die Ärztevereinigung FMH daher jetzt eine Lockerung des Arztgeheimnisses bei Piloten.

    Gaudenz Wacker

  • Ajatollah Chamenei und der Chef der Qud-Brigaden, Quassem Suleiman

    Iranische Machtpolitik auf vielen Parketten

    Die massive saudische Militärintervention in Jemen ist im Grunde gegen den Einfluss des schiitischen Iran gerichtet. Und in Lausanne versuchen der Iran und der Westen ein Atomabkommen zu schliessen.

    Welche Rolle oder Doppelrolle spielt Teheran? Gespräch mit dem Journalisten und Iran-Kenner Reinhard Baumgarten

    Peter Voegeli

  • Ein islamistischer Prediger in Bangladesch

    Radikaler Islamismus in Bangladesch

    Bangladesch hat ein Problem mit gewalttätigen Islamisten. Unlängst hat die Polizei einen Regionalkommandanten einer verbotenen islamistischen Gruppierung festgenommen. Er will ein Bangladesch, das sich mit Teilen Burmas und Indiens zu einem einzigen islamischen Scharia-Staat vereint.

    Karin Wenger

  • Demonstrierende TeilnehmerInnen des Weltsozialforums in Tunis

    Bilanz Weltsozialforum in Tunesien

    „Eine bessere Welt ist möglich" - unter diesem Motto haben sich 70 000 Aktivisten am Welt-Sozialforum in Tunis getroffen. Und diskutierten über Migration, Umweltprobleme und Menschenrechte. Doch so ganz klar ist es nicht, wohin die Zukunft des Anti-Globalisierungsgipfels geht.

    Daniel Voll

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Isabelle Jacobi