Genfer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Janukowitsch-Clan

  • Freitag, 28. Februar 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 28. Februar 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 28. Februar 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der Bundesrat hat die Banken angeordnet, mögliche Konten von Viktor Janukowitsch in der Schweiz zu blockieren. Bild: Viktor Janukovitsch.

    Genfer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Janukowitsch-Clan

    Wie viele Gelder der Clan des entmachteten ukrainischen Präsidenten Janukowitsch in der Schweiz hat, interessiert auch die Schweizer Behörden.

    Die Staatsanwaltschaft des Kantons Genf hat bereits eine Strafuntersuchung gegen Janukowitsch und seinen Sohn Alexander eingeleitet, wegen qualifizierter Geldwäscherei.

    Elmar Plozza

  • Der ukrainische Ex-Präsident Viktor Janukowitsch beim Verlassen der Pressekonferenz in der südrussischen Stadt Rostow am 28. Februar 2014.

    Janukowitsch: «Schuld an allem ist der Westen»

    In der russischen Stadt Rostow am Don hat sich der gestürzte Präsident der Ukraine, Viktor Janukowitsch, erstmals zu Wort gemeldet. Dabei machte er dem Westen und der Opposition viele Vorwürfe. Russland solle alle Mittel einsetzen, um dem Terror und dem Chaos in der Ukraine ein Ende zu setzen.

    Wie reagierte man auf der Krim auf diese Aussagen?

    Christoph Wüthrich und Peter Gysling

  • Das Thema Zuwanderung ist schon lange auf dem Tisch und die Wirtschaft hat bislang wenig dazu beigetragen, das Tempo zu drosseln. Bild: Abstimmungsplakat.

    Avenir Suisse: Wie Zuwanderung steuern

    Wie soll die Zuwanderungsinitiative der SVP umgesetzt werden ohne die Personenfreizügigkeit zu verletzen? Die liberale Denkfabrik Avenir Suisse wartet mit einem kreativen Vorschlag auf. Dieser will die Zuwanderung zwar drosseln, aber die Personenfreizügigkeit soll bleiben.

    Tobias Fässler

  • SVP-Parteipräsident Toni Brunner und Fraktionschef Adrian Amstutz, erster und dritter von links, und weitere SVP-Aktivistinnen und Aktivisten während der Einreichung der «Durchsetzungsinitiative» am 28. Dezember 2012 vor der Bundeskanzlei in Bern.

    Durchsetzungsinitiative - ein neuer Trend?

    Mit der Durchsetzungsinitiative will die SVP erreichen, dass Regierung und Parlament die Ausschaffungsinitiative nach den Vorstellungen der Schweizerischen Volkspartei umgesetzt wird.

    Aber auch die Zürcher Grünen drohen mit einer neuen Initiative, damit ihre Kulturland-Initiative gemäss ihren Vorstellungen umgesetzt wird.

    Monika Zumbrunn

  •  Günter Verheugen, früherer EU-Kommissar in Brüssel. Archivbild.

    Spielt das EU-Parlament künftig eine grössere Rolle?

    Der Deutsche Martin Schulz wird Spitzenkandidat der Europäischen Sozialisten für die Europawahlen. Für die europäischen Konservativ-Christdemokraten soll Jean-Claude Juncker aus Luxemburg ins Rennen steigen.

    Soll damit die EU für die Wählerinnen und Wähler jetzt mehr Gesicht erhalten? Gespräch mit dem früheren EU-Kommissar Günter Verheugen.

    Ursula Hürzeler

  •  Täglich erreichen Hunderte Flüchtlinge  den Fischerort Zongo.

    Flucht ins Nirgendwo

    Täglich retten sich Hunderte Zentralafrikaner aus der Hauptstadt Bangui in den Fischerort Zongo im Nachbarland Kongo. Rund 10'000 Flüchtlinge hausen dort in einem Lager und bei Gastfamilien - eine Last für die bettelarme lokale Bevölkerung. Die Lebensmittelpreise steigen.

    Und auch sonst ist Zongos Wirtschaft von Zentralafrika anhängig.

    Simone Schlindwein

  • Ebla, eine wichtige antike Stadt des 3. Jahrtausends vor Christus.

    Schutz der Kulturdenkmäler in Syrien

    Der Bürgerkrieg in Syrien forderte bisher 100 000 Tote, Millionen sind auf der Flucht. Ein Aspekt, der aber häufig vergessen wird, ist die Zerstörung wertvoller Kulturdenkmäler in Syrien, deren Bedeutung weit über das Land hinausreichen.

    In Rom haben Archäologen und Wissenschaftler nun Alarm geschlagen.

    Massimo Agostinis

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Tobias Gasser