Guy Parmelin und die Kampfjets der Schweizer Luftwaffe

  • Montag, 21. November 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 21. November 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 21. November 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Etwa eine halbe Milliarde Franken will der Bund in die 30  FA/18-Kampfjets aus den 1990er-Jahren investieren.

    Guy Parmelin und die Kampfjets der Schweizer Luftwaffe

    Die FA/18 und die Tiger-Kampfjets sollen länger in der Luft bleiben. Das schlägt Verteidigungsminister Guy Parmelin vor, weil die ersten, neuen Kampfjets frühestens 2025 abheben können. Dies könnte allerdings teuer zu stehen kommen.

    Philipp Burkhardt

  • Mit radikalen Reformen in den Elysée-Palast, das will François Fillon.

    François Fillon – Poleposition im Rennen um die Präsidentschaft

    Die Aufmerksamkeit war so gross wie die Überraschung: Frankreichs ehemaliger Premier François Fillon hat in der Vorwahl der konservativen Republikaner mehr Stimmen erhalten als Favorit Alain Juppé und er hat Ex-Präsident Nicolas Sarkozy aus dem Rennen geworfen.

    Was hat Fillon zum Sieg verholfen? Das Gespräch mit Nino Galetti, Leiter des Büros der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung in Paris.

    Roman Fillinger

  • Mit Tiefststeuern durch den «Brexit», das will Thatcher-Nachfolgerin Theresa May.

    Theresa May strebt nach rekordtiefen Unternehmenssteuern

    In Grossbritannien geht seit dem Ja zum «Brexit» die Angst um, dass Unternehmen die Insel verlassen könnten. Nun hat Premierministerin Theresa May massive Steuersenkungen für Firmen angekündigt. Ihr Ziel: Unternehmen die tiefsten Steuern aller G20-Länder anzubieten.

    Jan Baumann

  • Ohne NAFTA, dem Vertrag zwischen Kanada, den USA und Mexiko würden die Zölle wieder auf das Niveau steigen, das im WTO-Rahmen gilt. Da dort die Zölle für Exporte nach Mexiko höher sind als die für Exporte von Mexiko in die USA, würden die USA schlechter fahren. Bild: Lastwagen an der Grenze zwischen Mexiko und den USA.

    Donald Trump, der Freihandel und die Republikaner

    Der künftige Präsident der USA wechselt oft und gerne seine Meinung. In einem Bereich hingegen vertritt er seit Jahrzehnten eisern dieselbe Position – im Aussenhandel. Im Wahlkampf hat er in Aussicht gestellt, die bestehenden Verträge neu auszuhandeln oder zu kündigen.

    Kann er das überhaupt – und wenn Ja, was wären die Folgen?

    Beat Soltermann

  • Wenn er morgen wählen müsste, dann wäre jedoch klar, wem der Reisbauer Narong Tapluang seine Stimme geben würde: Jener Partei, die ihm am meisten Geld für den Reis bezahlt hat – und das ist nicht die Militärjunta.

    Thailands Reis-Politik

    Reis spielt in Thailand eine zentrale Rolle, bei jedem Essen und in der Politik. Zurzeit sind die Preise für Reis im Keller, die Bauern verzweifelt. Ironischerweise hat die regierende Militärjunta den Reisbauern Subventionen versprochen.

    Bei der Vorgängerregierung von Yingluck Shinawatra hatte sie genau das scharf kritisiert. Die Reportage aus der Provinz Chai Nat im Zentrum des Landes.

    Karin Wenger

  • Nicht mehr verteufeln will der Papst Frauen, die abtreiben. Sie dürfen beichten – und die Priester dürfen ihnen vergeben.

    Abtreibungen – Beichte erlaubt

    Am Sonntag hat Papst Franziskus das Heilige Jahr offiziell beendet und die heilige Pforte des Petersdoms geschlossen. Nun öffnet er eine neue Tür: Das katholische Kirchenoberhaupt erlaubt allen katholischen Priestern, Frauen die abgetrieben haben und dies bereuen, die Beichte abzunehmen.

    Damit bleibt Abtreibung eine Sünde, aber eben eine, die vergeben werden kann.

    Franco Battel

  • «Die Schulkinder in Goppenstein» steht über einem Foto aus dem Archiv der Ordensschwestern.

    Ein Leben neben Baustellen: «Suore di San Giuseppe di Cuneo»

    Vor über 100 Jahren wurden in der Schweiz verschiedene grosse und wichtige Tunnel gebaut. Tausende italienische Wanderarbeiter zogen von einer Baustelle zur nächsten. Mit ihnen zog eine Gruppe Ordensschwestern, die «Suore di San Giuseppe di Cueno». Nicht immer waren sie willkommen.

    Alex Moser

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Marcel Jegge