Heisse Köpfe wegen Heiratsstrafe

  • Mittwoch, 4. März 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 4. März 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 4. März 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Konrad Graber, CVP-Ständerat aus dem Kanton Luzern findet: Der Gegenvorschlag ist das Papier nicht wert, auf das er gedruckt wurde.

    Heisse Köpfe wegen Heiratsstrafe

    Der Ständerat hat einem von zwei Gegenvorschlägen zur CVP-Initiative «gegen die Heiratsstrafe» zugestimmt: Ohne Definition der Ehe als «Lebensgemeinschaft von Mann und Frau» und «Wirtschaftsgemeinschaft» würde dieser die Individualbesteuerung ermöglichen.

    Für CVP-Ständerat Konrad Graber keine Option.

    Elisabeth Pestalozzi und Roman Fillinger

  • Auf dem Bundesplatz werden am 17. Dezember 2013 110‘000 Unterschriften eingereicht – zum Schutz vor Sexualisierung in Kindergarten und Primarschule. Tabus und Prüderie seien kein Schutz vor Übergriffen, sagt dazu etwa SP-Nationalrätin Martina Munz.

    Nationalrat: Kinder brauchen Aufklärung

    Sollen Kinder und Jugendliche in der Schule aufgeklärt werden oder nicht? Die Frage hat den Nationalrat beschäftigt. Er hat über die Volksinitiative zum «Schutz vor Sexualisierung in Kindergarten und Primarschule» debattiert - und liefert eine klare Antwort.

    Géraldine Eicher

  • Eleni und Marianthi. Ihre Eltern sind aus Nigeria nach Griechenland gekommen.

    Griechenland: Ein Lichtschimmer für Flüchtlinge?

    Die neue griechische Regierung will auch in der Migrationspolitik neue Wege gehen: Rund 200'000 in Griechenland geborenen Secondos sollen die griechische Staatsbürgerschaft erhalten. Zudem soll die Situation von vielen illegalen Migrantinnen und Migranten etwas verbessert werden.

    Rodothea Seralidou

  • «Die Hälfte des Himmels» - nichts weniger hat Mao Zedong Chinas Frauen einmal versprochen. Die Realität gleicht leider oft mehr einer alltäglichen Hölle.

    Gesetz gegen häusliche Gewalt - Chinas Gesellschaft im Wandel

    In jeder vierten chinesischen Familie kommt es zu Gewalt; die Opfer sind meistens Frauen und Kinder. Das Thema ist ein absolutes Tabu, die Polizei sieht fast immer weg. Und doch steht nun ein Gesetzesentwurf gegen häusliche Gewalt auf der Tagesordnung des Nationalen Volkskongresses.

    Ruth Kirchner

  • Auch bei Immobilien, die bisher deutlich mehr Anlage-Ertrag abwarfen, schmilzt allmählich die Rendite weg.

    Die Immobilienparty geht weiter

    Nach der Aufgabe des Euro-Mindestkurses kühlt sich der Markt für Büros und Wohnimmobilien zwar ab. Wegen der gleichzeitig erhöhten Negativzinsen der SNB strömt aber trotzdem mehr Geld in den Immobilienmarkt.

    Auf der Jagd nach Rendite investieren etwa Pensionskassen munter weiter in Häuser - und hoffen, dass das gut geht.

    Jan Baumann

  • Tendenziell gehören Fussball-Spieler - wie die meisten Menschen übrigens - nicht in den engeren Kreis der Nobelpreisanwärter.

    Hirnaktivität: Fussballer schlagen Schachspielerinnen

    Quiz-Frage: Wenn die Cup-Viertelfinals gespielt werden, wie viele Mannschaften sind da im Einsatz? Antwort: Acht. Um solche Aufgaben zu lösen, braucht man nicht besonders viel Hirnaktivität - ganz im Gegensatz zur Anstrengung von Fussballern während eines Spiels.

    Ueli Reist

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Matthias Kündig