Höchste Terrorwarnstufe in Brüssel

  • Samstag, 21. November 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 21. November 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 21. November 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Polizisten und Soldaten patroullieren in einer sonst belebten Einkaufsstrasse in Brüssel

    Höchste Terrorwarnstufe in Brüssel

    Laut der belgischen Regierung gibt es konkrete Hinweise auf ein geplantes Attentat von Terroristen mit Waffen und Sprengstoff. In der Folge wurden der Betrieb der Metro eingestellt und Sportveranstaltungen abgesagt; zudem wurden Einkaufszentren und öffentliche Gebäude geschlossen.

    Oliver Washington

  • Thomas Aeschi an der Medienkonferenz, an der er als Kandidat vorgestellt wurde

    Der Bundesratskandidat, der seine Rivalen empfiehlt

    Der 36-jährige Thomas Aeschi ist von der SVP Bundeshaus-Fraktion gestern zu ihrem offiziellen Bundesrats-Kandidaten für die Deutschschweiz gekürt worden. Er kandidiert neben Guy Parmelin aus der Waadt und Lega-und Neo SVP-Politiker Norman Gobbi aus dem Tessin.

    Ein Gespräch mit dem Unternehmensberater, der stramm auf der Parteilinie politisiert.

    Dominik Meier

  • Die An'Nur-Moschee in Winterthur in einem Gewerbegebäude

    «Die islamischen Vereine müssen auf die Öffentlichkeit zugehen»

    Die Pariser Anschläge im Namen des Islam rücken auch die Muslime hierzulande wieder verstärkt in den Fokus. Und da ganz besonders eine Moschee in Winterthur: Von dort sollen bereits 6 junge Männer nach Syrien in den für sie Heiligen Krieg gezogen sein, so berichten es verschiedene Medien.

    Da fragt sich, ob die gemässigten Muslime in der Schweiz nicht nicht aktiver sein müssen im Kampf gegen den Dschihad. Ein Besuch in der umstrittenen An-Nur-Moschee in Winterthur.

    Rafael von Matt

  • Horst Seehofer am CSU-Parteitag in München

    CSU-Chef Horst Seehofer unter Druck

    Nach der Rede von Bundeskanzlerin Merkel auf dem Parteitag der CSU in München gestern, widersprach ihr der CSU-Parteivorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer auf offener Bühne. Doch alle starken Worte halfen nichts.

    Seehofer wurde mit dem schlechtesten Resultat seiner Karriere als CSU-Parteivorsitzender wiedergewählt.Im Anschluss konnte Deutschlandkorrespondent Peter Voegeli mit Horst Seehofer reden.

    Peter Voegeli

  • Bundesrat Schneider-Ammann lässt sich an der EPFL eine Neuroprothese erklären

    Der Staat als Innovations-Motor

    Der Staat soll seine Bürokratie abbauen - er soll für tiefe Steuern sorgen und gute Rahmenbedingungen schaffen - ansonsten der Privatwirtschaft das Feld überlassen, die schaffe dann schon selbst viel Wachstum, dank möglichst viel Freiheit.Genau so sehen das viele Oekonomen aber auch wirtschaftsnahe Medien und Parteien. Falsch, entgegnet die US-Oekonomin Marina Mazzucato. Ohne Staat gebe es eben keine Innovation. und sie zeichnet Am Beispiel I-phone zeichnet sie detailiert nach, wie wichtig staatliche Forschung war und noch immer ist.

    Massimo Agostinis

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Matthias Kündig