Humanitäre Katastrophe befürchtet

  • Montag, 17. Oktober 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 17. Oktober 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 17. Oktober 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Kurdische Peshmerga-Kämpfer auf dem Weg nach Mossul.

    Humanitäre Katastrophe befürchtet

    Die irakische Armee hat die Rückeroberung von der Millionen-Stadt Mossul gestartet. Unterstützt wird die Regierungs-Armee von kurdischen und schiitischen Kämpfern und von der US-geführten Anti-IS-Koalition. Fachleute warnen vor Zehntausenden von Flüchtlingen und einer humanitären Katastrophe.

    Monika Oettli

  • Im Osten von Mossul steigt Rauch auf.

    «Kein Plan B nach der Rückeroberung Mossuls.»

    Die irakische Armee startete zusammen mit ihren Verbündeten die Rückeroberung der Millionenstadt Mossul vom sogenannten Islamischen Staat, IS. Wer unterstützt die irakische Armee bei dieser Offensive gegen den IS in Mossul?

    Simon Leu

  • IS-Kämpfer in Mussul. Archivaufnahme vom Juni 2014.

    Wie stark ist der IS in Mossul?

    Auf welchen Wiederstand werden die syrische Armee und ihre Verbündeten stossen, wenn sie nach Mossul vordringen. Was wird dessen Strategie sein, bei der Verteidigung der Stadt? Fragen an Yassin Musharbash.

    Er ist Korrespondent in der jordanischen Hauptstadt Amman für die Wochenzeitung «Die Zeit».

    Simon Leu

  • Eingang zum Club Academico de Viseu in Genf.

    «Die Schweiz war wie ein Paradies»

    Bundespräsident Johann Schneider Amman hat den portugiesischen Präsidenten Marcelo Rebelo de Sousa zu einem Staatsbesuch empfangen. In der Schweiz leben rund 270'000 Portugiesinnen und Portugiesen. Sie bilden hinter der deutschen und der italienischen die drittgrösste ausländische Gemeinschaft.

    Der Grossteil der Portugiesen lebt in der Westschweiz.

    Barbara Colpi

  • In Süditalien sind immer mehr Menschen auf Lebensmittel-Hilfe angewiesen. Archivaufnahme.

    Zunehmende Armut in Süditalien

    Matteo Renzi war angetreten, Italien aus seiner politischen und sozialen Krise zu führen. Politisch steht er unter massivem Druck – im Dezember wird über eine Senatsreform abgestimmt, die er zur Prestigefrage erklärt hat. Aber auch wirtschaftlich kommt Italien kaum vom Fleck.

    Die Armut im Land nimmt weiter zu.

    Franco Battel

  • Am 17. Oktober 2016 startete das chinesische Raumschiff Shenzhou 11 in den Himmel.

    Chinas Weltraumpläne

    China setzt ganz auf den Weltraum. Am Montag startete das Raumschiff Shenzhou 11 ins All. Es ist Chinas sechster bemannter Flug in den Weltraum. Doch dabei will es China nicht belassen. Die Weltraumpläne von Peking sind ehrgeizig.

    Martin Aldrovandi

  • Wieviel Strom braucht es, um von einem Smartphone eine E-Mail zu senden?

    Die Auswirkungen von Smartphones auf den Stromverbrauch

    Mehr als 200 Milliarden E-Mails werden jeden Tag weltweit verschickt. Immer mehr Internetnutzer sorgen für eine weitere Zunahme. Aber auch die Anzahl der Suchanfragen und täglich angeschauten Videoclips auf Youtube und weiteren Streaming-Diensten nehmen zu.

    Das wirkt sich auf den Stromverbrauch aus.

    Daniel Theis

  • Der Eritreer Simon Debesay absolviert im Kanton Glarus das Berufseinführungspogramm.

    Glarner Ausbildungsgang mit Vorbildcharakter

    Im Kanton Glarus beginnen 13 Flüchtlinge das sogenannte Berufseinführungsprogramm. Ein einjähriger, praxisorientierter Ausbildungsgang, der sie an den Schweizer Arbeitsmarkt heranführen soll. Zielgruppe sind erwachsene Flüchtlinge mit geringer Vorbildung.

    Das Glarner Modell könnte zum Vorbild werden.

    Max Akermann

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Marcel Jegge