In Aleppo läuft die Evakuierung

  • Donnerstag, 15. Dezember 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 15. Dezember 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 15. Dezember 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Menschen versammeln sich im Osten Aleppos bei den Bussen, mit denen sie aus der Stadt gebracht werden sollen.

    In Aleppo läuft die Evakuierung

    Die ersten Verletzten und Zivilisten sind aus dem Osten der syrischen Stadt Aleppo evakuiert worden. Laut Angaben des IKRK und der WHO haben etwa 1000 Personen in 13 Ambulanzen und 20 Bussen die verbliebenen Rebellengebiete verlassen.

    Philipp Scholkmann

  • Dunkle Wolken über dem Kreml: Die russischen Hackerangriffe auf die US-Demokraten vergiften die Beziehung zwischen dem designierten Präsidenten Trump und seinen Geheimdiensten.

    Hackerangriffe auf Demokraten - ein Erfolg für den Kreml?

    Hacker aus Russland haben sich vor den US-Präsidentschaftswahlen in die Computersysteme der Demokraten geschlichen. Wikileaks und andere Plattformen veröffentlichten in der Folge Dokumente, die der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton geschadet haben.

    Ob dies ausschlaggebend für die Wahl war und ob der Kreml hinter dem Hackerangriff steckte, ist nach wie vor umstritten. Thomas Rid ist Professor für Sicherheitsstudien am King's College in London. Das Gespräch.

    Roman Fillinger

  • Anlage, Sicherheit, Ertrag. Die falschen Verprechen eines Anlageberaters bescheren ihm neun Jahre Gefängnis.

    ASE-Skandal: Neun Jahre für Hauptangeklagten

    Der Fall ASE ist einer der spektakulärsten Anlageskandale der letzten Jahre. 2000 Anleger wurden geschädigt, 170 Millionen Franken sind verschwunden. Das Bezirksgericht Laufenburg gab nun die Urteile bekannt.

    Alex Moser

  • Weniger als drei Jahre nach dem Volksentscheid soll das entsprechende Gesetz verabschiedet werden. Nicht nur die Siegerin vom 9. Februar 2014 sagt, die Umsetzung sei gar keine.

    Der lange Weg zum neuen Zuwanderungsgesetz

    Am Freitag werden National- und Ständerat voraussichtlich die SVP-Initiative «gegen Masseneinwanderung» formell umsetzen und ein entsprechendes Gesetz erlassen. Nicht nur die SVP sagt, von einer eigentlichen Umsetzung der Initiative könne nicht die Rede sein.

    Wie ist es dazu gekommen? Ein Rückblick.

    Curdin Vincenz

  • Das Fazit zum EU-Gipfel: Die internen Differenzen bleiben gross, und die neue Dramaturgie ändert daran nichts.

    Europa – Neue Dramaturgie, alte Probleme

    Die Staats- und Regierungschefs der EU treffen sich zum letzten Gipfel in diesem turbulenten Jahr. Noch einmal stehen die grossen Themen auf der Traktandenliste: Flüchtlingskrise, Türkei, Russland, Syrien und der «Brexit». Der Gipfel dauert nur einen statt wie üblich zwei Tage. Ein Signal?

    Oliver Washington

  • General Mladic wurde nicht angeklagt, weil er ein Serbe ist oder ein General. Ihm wird der Prozess gemacht weil er sich nachweislich schuldig gemacht hat an Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Ratko Mladic und das Massaker von Srebrenica

    Der bosnisch-serbische General Ratko Mladic ist verantwortlich für die Gräueltaten seiner Soldaten in Srebrenica im Juli 1995 - und damit für den Tod von 8000 Menschen. Das ist der Befund des Anklägers in Den Haag. Mladic ist ein Friedensstifter, sagte sein Verteidiger.

    Die Schluss-Plädoyers am Jugoslawien-Tribunal.

    Elsbeth Gugger

  • «Ich unterstütze Dutertes Kampf gegen die Drogen, aber mein Sohn ist ein Opfer. Ich und meine ganze Familie haben für Duterte gestimmt, doch nun sind wir wütend. Ich bereue meine Wahl.» Gerechtigkeit, so sagt Marilen, die Mutter des ermordeten Jomar, sei etwas für die Reichen.

    Drogenkrieg auf den Philippinen

    Morde gehören zum Alltag, seit Rodrigo Duterte philippinischer Präsident ist. Drogenabhängige sind für Duterte keine Menschen, Drogenhändler hat er zum Abschuss freigegeben.

    Mehr als 6000 Personen sind bereits umgebracht worden, ein Drittel von der Polizei, der Rest von unbekannten Erschiessungskommandos. Die Reportage aus Davao, der Stadt, in der Präsident Duterte jahrzehntelang Bürgermeister war.

    Karin Wenger

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Markus Hofmann