Indien: Modis Popularität ist ungebrochen

  • Donnerstag, 23. Mai 2019, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 23. Mai 2019, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 23. Mai 2019, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Anhänger der Bharatiya Janata Party (BJP).

    Indien: Modis Popularität ist ungebrochen

    In Indien bleibt Narendra Modi Ministerpräsident. Seine Partei hat die absolute Mehrheit nicht nur verteidigt, sondern überraschenderweise sogar ausgebaut. Wie ist das zu erklären? Gespräch mit Südasienkorrespondent Thomas Gutersohn.

    Indien: Modis Popularität ist ungebrochen

  • Symbolbild.

    Schwierige Zeiten für Huawei

    Das chinesische Telekom-Unternehmen Huawei steht weiterhin unter Druck. Nun hat der japanische Technologiekonzern Panasonic angekündigt, Huawei nicht mehr mit Bestandteilen zu beliefern. Auch US-Firmen beliefern den chinesischen Konzern nicht mehr. Was bedeutet das für Huawei und die Schweiz?

    Matthias Heim

  • Der frühere Verfassungsrichter Hans-Jürgen Papier spricht über das deutsche Grundgesetz.

    «Das ist schon eine beträchtliche Leistung»

    Vor 70 Jahren trat in Deutschland die deutsche Verfassung in Kraft. Das Grundgesetz ist länger in Kraft als jede andere deutsche Verfassung und hat dieses Deutschland friedlicher und erfolgreicher gemacht als seine Vorgängerstaaten.

    Gespräch mit dem früheren Verfassungsrichter Hans-Jürgen Papier.

    Peter Voegeli

  • Stimmabgabe für die Europawahlen.

    Europawahlen: Wurden falsche Erwartungen geweckt?

    Am Donnerstag haben die EU-Wahlen begonnen. Gelegenheit für einen Rückblick auf den Wahlkampf am Beispiel des europaweiten Grundlohns und der Kerosinsteuer.

    Oliver Washington

  • Scheich Muhammad bin Zayed Al Nahyan.

    Ölscheichtum mit aussenpolitischen Ambitionen

    Die Vereinigten Arabischen Emirate sind bekannt für Shoppingmalls, Wolkenkratzer und künstlich angelegte Strände. Weniger bekannt ist, wie offensiv die Herrscher über Dubai und Abu Dhabi in immer mehr Konfliktgebieten mitmischen.

    Philipp Scholkmann

  • Ulrich Brunnhuber haben die Begegnungen mit den jungen Musikern neue Impulse gebracht.

    Lernen, Verantwortung zu übernehmen

    «Tunisia88», so heisst ein Musikprojekt in Tunesien, das Jugendlichen über Musikclubs in unterprivilegierten Regionen des Landes neue Freiräume öffnet. Im Hintergrund des Projekts steht unter anderem der Vertreter der Europäische Investitionsbank in Tunesien.

    Daniel Voll

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Tobias Gasser