Inländische Jobsuchende sollen Vorrang haben

  • Donnerstag, 1. Dezember 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 1. Dezember 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 1. Dezember 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Philipp Müller: «Sie geben allen Arbeitslosen, die schon teilweise resigniert haben, eine Chance, sich einmal wieder zeigen zu können.»

    Inländische Jobsuchende sollen Vorrang haben

    Bei der Umsetzung der Zuwanderungsinitiative gewichtet auch der Ständerat die bilateralen Verträge mit der EU höher als den Verfassungstext. Arbeitslose Personen im Inland sollen bei der Stellensuche bevorzugt behandelt werden.

    Gaudenz Wacker

  • Hinter dem Konzept stehen insbesondere FDP und SP, die die Bilateralen keinesfalls gefährden wollen.

    Ständerat will Personenfreizügigkeit nicht aufs Spiel setzen

    Der Ständerat will den Verfassungsartikel zur Zuwanderung so umsetzen, dass die Personenfreizügigkeit nicht gefährdet ist. In der zweiten Sessionswoche muss sich der Nationalrat wieder damit befassen. Was hält die vorberatende Kommission von den Vorstellungen des Ständerats?

    Philipp Burkhardt

  • Heinz Fischer war 12 Jahre Bundespräsident von Österreich.

    «Diese Wahl ist ein Richtungswechsel»

    Nach diversen Hindernissen wählt Österreich am Sonntag einen neuen Bundespräsidenten: den Grünen Alexander van der Bellen oder Norbert Hofer von der FPÖ. Kein Kandidat der beiden langjährigen Regierungsparteien SPÖ und ÖVP schaffte es in die Stichwahl.

    Was sagt Alt-Bundespräsident Heinz Fischer dazu? Das Gespräch.

    Joe Schelbert

  • Mit dem Nein machte der Nationalrat die eigene Arbeit der letzten beiden Tage zur Makulatur.

    Bundesbudget 2017: «So nicht», sagt der Nationalrat

    Der Nationalrat hat das Budget nach stundenlangen Beratungen unerwartet abgelehnt. Die Beweggründe waren unterschiedlich: Die SVP fand, es werde zu viel ausgegeben. Für die SP hingegen wird am falschen Ort gespart. Wie weiter?

    Curdin Vincenz

  • «Contaktia» ist das Pendant zu «Facebook». Bild: screenshot.

    Russland will bei der Überwachung von China lernen

    Die russische Journalistin Irina Borogan und ihr Kollege Andrej Soldatov haben herausgefunden, dass der Kreml von China Überwachungstechnologien gekauft hat, um sein Kontrollsystem über das Internet aufzurüsten.

    Was genau kaufen die Russen? Gespräch mit der Journalistin Irina Borogan - und die Sicht aus China.

    Nicoletta Cimmino und Martin Aldrovandi

  • Der tägliche Pillen-Cocktail: Istentress, Kivexa, Amlodipin, Zolpidem ……. . Symbolbild.

    Leben mit HIV

    Vor 20 Jahren galt eine HIV-Infektion noch als fast sicheres Todesurteil. Dank Fortschritten in der Medizin ist heute ist das HI-Virus zwar nicht heilbar, aber therapierbar. Es bleiben körperliche Nebenwirkungen - und soziale. Besuch bei einem einen HIV-positiven Mann im Schweizer Mittelland.

    Samuel Burri

  • Das Kopftuch: Ausdruck der religiösen Selbstbestimmung.

    Frankreich: Leitfaden zu Fragen für Religion am Arbeitsplatz

    Ein Kopftuch am Arbeitsplatz? Eine Pause für den Moschee-Besuch? Kein Händedruck? Lange Zeit versuchten Personalverantwortliche in Frankreich diesen Fragen aus dem Weg zu gehen. Nun hat die französische Verwaltung ein Handbuch veröffentlicht über den Platz der Religion am Arbeitsplatz.

    Charles Liebherr

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Tobias Gasser