Irak hofft auf Hilfe des Westens

  • Donnerstag, 12. Juni 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 12. Juni 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 12. Juni 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Zahlreiche Menschen sind nach der Übernahme durch die ISIS-Kämpfer aus der nordirakischen Stadt Mosul in die 80 Kilometer entfernte kurdische Stadt Erbil geflüchtet.

    Irak hofft auf Hilfe des Westens

    Die Kämpfer der Terrorgruppe ISIS nähern sich der irakischen Hauptstadt Bagdad. Die irakische Armee scheint überfordert, und Premier al-Maliki kann nicht einmal den Notstand ausrufen, weil für die entsprechende Beratung zu wenig Parlamentsabgeordnete anwesend waren.

    Kann Irak mit internationaler Hilfe rechnen?

    Philipp Scholkmann und Beat Soltermann

  • Fast 2000 Familien leben in dieser Favela – in Sichtweite des Itaquerao-Stadions von Sao Paulo.

    «Wir sind die Verlierer der WM»

    Vor 60'000 ZuschauerInnen werden die Nationalmannschaften Brasiliens und Kroatiens in Sao Paulo die Fussball-WM eröffnen. Die Menschen, die rund um das neue Itaquerao-Stadion leben, sind mitten im WM-Trubel - und doch nicht richtig dabei. Augenschein in der Umgebung des Itaquerao-Stadions.

    Ulrich Achermann

  • Frank Schirrmacher, auf einem Bild von 2004.

    FAZ-Mitherausgeber Schirrmacher ist tot

    Frank Schirrmacher ist überraschend an einem Herzinfarkt gestorben. Der deutsche Publizist und leidenschaftliche Streiter wurde 54 Jahre alt. Gespräch mit dem Feuilleton-Chef der NZZ, Martin Meyer.

    Peter Voegeli

  • Der Fall Giroud wird die Justiz noch weiter beschäftigen.

    Affäre um Weinhändler Giroud weitet sich aus

    Die Staatsanwaltschaft Genf hat den Walliser Weinhändler Dominique Giroud sowie einen professionellen Hacker, einen Privatdetektiv und einen Mitarbeiter des Nachrichtendienstes des Bundes festgenommen.

    Sie werden verdächtigt, Hacker-Angriffe auf die Zeitung Le Temps und das Westschweizer Radio und Fernsehen verübt zu haben.

    Rafael von Matt

  • Eröffnung der Durchmesserlinie Zürich.

    Ein schöner neuer Bahnhof - und wer bezahlt den Unterhalt?

    Mit dem neuen Tiefbahnhof in Zürich, der sogenannten Durchmesserlinie, hat die SBB ein Kunststück moderner Ingenieurskunst eröffnet. Das nächste Kunststück wird sein, den teuren Unterhalt für die neue und intensiv genutzte Infrastruktur zu finanzieren.

    Christine Wanner

  • Die Fokussierung der Ecopop-Inititaitve auf Verhütung und Aufklärung greife zu kurz, sagt man bei der Deza.

    DEZA hält wenig von Verhütungs-Forderungen der Ecopop

    Die Ecopop-Initiative will nicht nur die Zuwanderung in die Schweiz reduzieren, sondern auch das weltweite Bevölkerungswachstum bremsen. Das gab im Parlament Anlass zu vielen Wortmeldungen.

    Zehn Prozent der Gelder für Entwicklungszusammenarbeit, müssten gemäss Initiative in die Familienplanung fliessen. Bei der DEZA hält man davon gar nichts.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Immer mehr Menschen wollen Bienen halten – an zum Teil unmöglichen Orten. Bild: Ein wieder eingefangenes Bienenvolk in der Stadt Bern.

    Bienen im Dichtestress

    Der Schweizer Dokumentarfilm «More than Honey» wirkt nachhaltig. Viele Menschen wollen etwas gegen das Bienensterben tun und haben in ihrer Freizeit zu imkern begonnen. Die Zahl der Hobby-ImkerInnen wächst stetig, vor allem in Städten. Und plötzlich - gibt es zu viele Bienen.

    Zum Beispiel in Basel.

    Karoline Thürkauf