Irak versucht Schritte in Richtung Versöhnung

  • Samstag, 12. Januar 2008, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 12. Januar 2008, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 12. Januar 2008, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

Das irakische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das es den früheren Anhängern der Baath-Partei erlaubt, öffentliche Ämter zu bekleiden.

Weitere Themen:

In Taiwan hat jene Partei die Wahlen gewonnen, die die Annäherung an China sucht.

Bei SVP und SP stehen Generationswechsel an: Toni Brunner und Christian Levrat sollen die neuen Partei-Präsidenten heissen.

Die US-Immobilienkrise greift auf die Konsumkredite über.

 

Beiträge

  • Schritt Richtung Versöhnung in Irak?

    Das irakische Parlament hat ein Gesetz über die Wiedereinsetzung von Anhängern der früheren Baath-Partei in öffentliche Ämter beschlossen. Optimisten glauben, dies sei ein Schritt hin zu einer Versöhnung im Irak. Pessimisten haben ihre Zweifel.

    Das Gesetz ermöglicht es Hunderttausenden von ehemaligen Mitgliedern der Baath-Partei von Saddam Hussein in den Staatsdienst zurückzukehren, aus dem sie nach der Invasion von den US-Besatzern vertrieben worden waren.

    Iren Meier

  • Ma Ying-jeou will neuer Präsident werden.

    China-freundliche Partei gewinnt Wahlen

    Bei der Parlamentswahl in Taiwan haben die China-treuen Nationalisten von der oppositionellen Kuomintang-Partei einen klaren Sieg errungen. Präsident Chen trat als Chef der unterlegenen Regierungspartei zurück.

    Ist die Zurückhaltung Chinas während des Wahlkampfs der einzige Grund für den Wahlsieg der Kuomintang?

    Hans Ineichen im Gespräch mit Peter Achten

  • Der neue kroatische Premier ist der alte

    In Kroatien heisst der neue Ministerpräsident wie der alte, nämlich Ivo Sanader. Zwei Monate dauerte es, bis er nach den Wahlen seine Koalition geschmiedet hatte.

    Die zentrale Aufgabe der Regierung ist es, Kroatien bis 2010 in die EU zu führen. Zwar verfolgen dieses Ziel alle Parteien in Kroatien, trotzdem dürfte Sanaders zweite Amtszeit schwieriger werden als seine erste.

    Walter Müller

  • Nationalrat Toni Brunner (SVP/SG)

    Generationenwechsel bei SVP/SP

    Am Freitag wurde der 34-jährige Toni Brunner zum einzigen Kandidaten fürs SVP-Präsidium gekürt. Am Sonntag läuft die Meldefrist für Kandidaten um die SP-Spitze ab und als einziger bewirbt sich der 37-jährige Christian Levrat. Bei SVP und SP deutet alles auf einen Generationenwechsel hin.

    Weder Brunner noch Levrat haben ein ausgeprägtes eigenes Profil. Für beide ist der Chefposten eine grosse Herausforderung. Dabei ist Toni Brunner aber in der besseren Position.

    Inlandchef Lukas Schmutz

  • US-Kreditfirmen in der Krise

    Die geplatzten Hypothekarkredite haben die US-Wirtschaft bereits heftig durchgeschüttelt. Jetzt beginnt bei den Konsum-Krediten das grosse Zittern.

    Die Bürger Amerikas leben grosszügig auf Pump und sind sich gewohnt, ihre Kreditkarten-Limiten zu überziehen. Die Banken in den USA rechnen mit Abschreibungen in Milliardenhöhe.

    Dagmar Zumstein

Autor/in: Hans Ineichen