Iran-Verhandlungen in Genf

  • Samstag, 9. November 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 9. November 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 9. November 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • US-Aussenminster Kerry wohnte den Verhandlungen in Genf bei

    Iran-Verhandlungen in Genf

    USA, Frankreich, Grossbritannien, Deutschland, Russland und selbst China wollten dabei sein, wenn mit Iran eine Einigung gelingt.  Doch bald war klar, dass es harte Verhandlungen geben würde. Wo liegt der Grund für die Stagnation?

    Simone Fatzer und Fredy Gsteiger

  • Taifun Haiyan zerstörte ganze Städte aud en Philippinen

    Taifun Haiyans Spur der Zerstörung

    Tropensturm Haiyan mähte in den Philippinen midestens eine Stadt mit über 200'000 Einwohnerinnen und Einwohnern praktisch nieder. Das Rote Kreuz rechnet mit rund 1200 Toten. Inzwischen ist der Taifun mitten über dem südchinesischen Meer und steuert auf Vietnam zu.

    Udo Schmid

  • Junge Chinesen heissen die 200 Parteidelegierten in Peking willkommen

    Chinas kommunistische Partei eröffnet Reform-Gipfel

    Rund 200 Parteifunktionäre kommen da zusammen im "dritten Plenum des achtzehnten Zentralkomitees der KP Chinas". Das ist immer ein Jahr nach Einsetzen einer neuen Regierung der Fall, 1978, 1993 und jetzt mit dem neuen Präsidenten Xi Jinping 2013.  Die seltenen Plenarien sind entsprechend wichtig.

    Urs Morf

  • Delegiertenversammlung der Grünen in Zürich

    Die Grünen und das Elektroauto

    Umweltthemen sind populär und trotzdem können die Grünen als Partei nicht wirklich davon profitieren. Das zeigen Umfragen.

    Nun debattieren die Grünen die politische Richtung ihrer Partei: Pragmatismus oder strenge Ökologie? An der Delegiertenversammlung der Grünen schieden sich die Geister an den Elektroautos.

    Elmar Plozza

  • Jugendliche Palästinenser schlendern an einem Porträt von Netanyahu vorbe

    Wut und Klaustrophobie im Gazastreifen

    Gaza - der übervölkerte palästinensische Küstenstreifen wird auf drei Seiten von Israel kontrolliert und weitgehend abgeriegelt. Doch seit dem Machtwechsel in Kairo ist auch die vierte Seite praktisch zu, jene nach Ägypten. Die Krise in Gaza ist gross - die Wut auch.

    Augenschein in Khan Younis, im südlichen Gazastreifen.

    Philipp Scholkmann

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Isabelle Jacobi