Italien: Quereinsteiger als Ministerpräsident

  • Mittwoch, 23. Mai 2018, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 23. Mai 2018, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 23. Mai 2018, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Giuseppe Conte.

    Italien: Quereinsteiger als Ministerpräsident

    In Italien steht Giuseppe Conte vor der Ernennung zum Ministerpräsidenten einer populistischen Regierung in Italien. Staatspräsident Sergio Mattarella bestellte den Rechtswissenschaftler zu Gesprächen ein. Wie stabil wäre eine Regierung Conte? Gespräch mit Italien-Korrespondent Franco Battel.

    Beat Soltermann

  • Wende beim Wasserzins

    Rund 550 Millionen Franken Wasserzins erhalten Kantone und Gemeinden von den Stromproduzenten jedes Jahr dafür, dass die Kraftwerke ihr Wasser zur Stromproduktion brauchen dürfen. Letztes Jahr verärgerte der Bundesrat die Bergkantone, als er ankündigte, er wolle die Wasserzinsen senken.

    Nun krebst er zurück.

    Gaudenz Wacker

  • Händeschütteln zwischen Vladimir Putin und Emmanuel Macron (li) 2017 in Paris.

    Russland und das Iran-Atom-Abkommen

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron besucht am Donnerstag Russlands Präsident Wladimir Putin. Dabei wird auch das weitere Vorgehen im Iran-Atom-Abkommen zur Sprache kommen.

    Treibt US-Präsident Donald Trump mit seiner Iran-Politik Europa in die Arme Russlands? Fragen an Russland-Experte Stefan Meister.

    Beat Soltermann

  • Die Schweiz vor schwieriger Entscheidung

    Zur Rettung des Atomabkommens mit dem Iran hat die EU derweil ein Abwehrgesetz gegen die angekündigten Wirtschaftssanktionen der USA aus dem Keller geholt. Im Kern verbietet es europäischen Unternehmen unter Strafe, sich an die US-Sanktionen gegen den Iran zu halten.

    Wäre es für die Schweiz sinnvoll, sich anzuhängen?

    Maren Peters

  • Wenig Rückhalt für Streiks in Frankreich

    In 130 Städten Frankreichs demonstrierten am Dienstag die Angestellten des öffentlichen Dienstes für mehr Service Public. Der Ärger über Präsident Macron und den eingeschlagenen Reform-Kurs der Regierung scheint zu wachsen. Doch der Schein trügt.

    Die Proteste finden noch immer wenig Rückhalt in der Bevölkerung.

    Charles Liebherr

  • Flüchtlinge in Griechenland. Symbolbild.

    «In Pakistan haben wir zumindest was zum Essen»

    In Griechenland sind in den letzten Jahren Tausende Menschen als Kriegsflüchtlinge angekommen. Aber etwa 30 Prozent aller Angekommenen haben keine Chance auf Asyl. Für Sie gibt es das europäische Rückkehrprogramm der Internationalen Organisation für Migration. Das Angebot wird rege genutzt.

    Rodothea Seralidou

  • Wie können sich Jodler die Melodien merken?

    Die Hochschule Luzern und das Zentrum für Appenzeller und Toggenburger Volksmusik untersuchen 1'400 Varianten des Naturjodels. Aussergewöhnlich sind die Ostschweizer Melodien aus der Alpstein-Region, weil sie nicht aufgeschrieben, sondern von Mund zu Ohr weitergegeben werden.

    Jonathan Fisch

Moderation: Beat Soltermann, Redaktion: Judith Huber