«Jenseits dessen, was wir gekannt haben»

  • Freitag, 22. August 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 22. August 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 22. August 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Bewaffneter IS-Terrorist. Archivbild.

    «Jenseits dessen, was wir gekannt haben»

    Die USA zeigen Respekt vor der Terrormiliz Islamischer Staat. Sie führen nicht nur den Luftwaffeneinsatz über dem Irak fort, sondern denken auch über Angriffe auf syrischem Boden nach.

    Doch kann eine derart fanatische und schwer berechenbare Terrorgrupppe so besiegt werden? Gespräch mit dem früheren Nato-General Klaus Reinhardt.

    Roman Fillinger

  • Mehrere hundert Personen haben am Samstag, 16. August, in Basel an einer Kundgebung gegen den Terror der Gruppe Islamischer Staat (IS) im Irak teilgenommen. Dazu aufgerufen hatte die Kurdische Gesellschaft in der Schweiz. Vom Terror besonders betroffen sind die Jesiden, eine religiöse Minderheit unter den Kurden.

    «Der Kampfgeist gehört zur kurdischen Kultur»

    Unter den Gräueltaten der Terrogruppe IS leiden besonders die Jesiden, eine religiöse Minderheit der Kurden. Die wenig bekannte Religionsgemeinschaft wurde immer wieder verfolgt und vertrieben. Auch in der Schweiz leben etwa 500 Jesiden. Ein Portrait.

    Roland Wermelinger

  • Claude Longchamp, Verwaltungsratspräsident und Vorsitzender der Geschäftsleitung gfs.bern.

    Einheitskasse derzeit ohne Chance

    Eine, statt viele Krankenkassen: die Idee ist nicht neu, hat es aber auch im dritten Anlauf schwer. Eine Mehrheit der Stimmberechtigten lehnt die Initiative für eine öffentliche Krankenkasse derzeit ab. Das zeigt die erste Trend-Umfrage des Forschungsinstituts GfS.

    Monika Zumbrunn

  • Unter den Steppen der Mongolei liegen grosse Vorräte an Gold, Kupfer und vor allem Kohle.

    China streckt Hand nach mongolischen Bodenschätzen aus

    Unter den Steppen der Mongolei liegen grosse Vorräte an Gold, Kupfer, und vor allem Kohle. Die knapp 3 Millionen Einwohner des Landes zählen zu einem der reichsten Völker. Aber der Abbau und die Vermarktung der Bodenschätze ist schwierig.

    Nun hat Chinas Präsident Xi Jinping das kleine Land besucht.

    Urs Morf

  • Mitarbeiterin des IKRK im Einsatz. Archivbild.

    Schweiz weiterhin gefordert, das Völkerrecht voranzubringen

    Mit dem Ziel, unnötiges Leiden in Kriegen zu verhindern, wurde vor 150 Jahren die Genfer Konvention unterzeichnet. Was kann man tun, um das humanitäre Völkerrecht durchzusetzen? Gespräch mit Hans-Peter Gasser, Rechtsberater beim IKRK und Spezialist für humanitäres Völkerrecht.

    Roman Fillinger

  • Jugendliche in Hunters Point, einem herunter gekommenen schwarzen Quartier am Rand von San Francisco.

    Ferguson geht alle etwas an

    Nach tagelangen Ausschreitungen hat sich die Lage in Ferguson/Missouri beruhigt. Doch die tödlichen Schüsse eines weissen Polizisten auf einen 18-jährigen unbewaffneten Afroamerikaner bewegen die Bevölkerung der USA nach wie vor. Auch in Hunters Point.

    Reportage aus dem heruntergekommenen Quartier am Rand von San Francisco.

    Priscilla Imboden

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Isabelle Jacobi