Justizreform in Polen gestoppt

  • Montag, 24. Juli 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 24. Juli 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 24. Juli 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Andrzej Duda.

    Justizreform in Polen gestoppt

    Polens Präsident stoppt den geplanten Umbau der Justiz. Er legt das Veto ein gegen zwei Gesetze, die Richter und Gerichte unter politische Kontrolle gebracht hätten. Die Analyse von Urs Bruderer.

  • Korruptionsvorwürfe gegen katalonischen Nationalisten

    Für katalanische Sezessionisten ist Spanien keine Demokratie und Katalonien ein Opfer der Räuber in Madrid. Das spanische Online-Medium «El Español» deckt nun Korruption im ganz grossen Stil auf. Und das in der Regierungszeit von Artur Mas, einem der Anführer der Sezessionisten.

    Martin Durrer

  • Türkei: Ende der Pressefreiheit?

    Seit dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei vor einem Jahr sind rund 50'000 Menschen festgenommen worden. Nun hat in Istanbul der Prozess gegen 17 Mitarbeiter der regierungskritischen Zeitung «Cumhuriyet» begonnnen. Das Gespräch mit der Auslandredaktorin Iren Meier.

    Sie hat den ersten Prozesstag verfolgt.

    Samuel Wyss

  • Essensausgabe für Bedürftigen in Deutschland.

    Sommerserie «ABC Deutschland»: A wie Armut

    Deutschland gilt oft als Vorzeigeland der EU. Doch Deutschland hat es trotz des Aufschwungs nicht geschafft, die Zahl der Sozialhilfeempfänger zu verkleinern. Ganz besonders stark betroffen ist die Stadt Pirmasens mit über zehn Prozent Arbeitslosigkeit.

    Jedes dritte Kind unter 15 lebt von Hartz IV. Die Reportage aus der hoch verschuldeten Stadt.

    Simone Fatzer

  • «Statistiken aus Afrika sind nicht zu gebrauchen»

    Die Weltbank, der Internationale Währungsfonds und die OECD liefern permanent Statistiken zum Zustand der Weltwirtschaft. Die Wirtschaft so zu vermessen macht aber nicht überall Sinn. Vor allem nicht in Afrika. Diese Meinung vertritt der norwegische Wirtschaftshistoriker Morten Jerven.

    Anna Lemmenmeier

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Tobias Gasser