Kein bürgerlicher Schulterschluss beim Sparpaket

  • Mittwoch, 6. Mai 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 6. Mai 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 6. Mai 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf appellierte an den Rat – mit Erfolg: Bürgerliche und Mitteparteien haben sich für Eintreten auf das Sparpaket des Bundesrates eingesetzt.

    Kein bürgerlicher Schulterschluss beim Sparpaket

    Der Nationalrat hat nach mehreren Anläufen das Konsolidierungs- und Aufgabenüberprüfungspaket KAP gutgeheissen. Den grössten verbleibenden Sparvorschlag hat er aber abgelehnt. Deutlich weitergehende Sparwünsche von FDP und SVP scheiterten ebenfalls auch am Widerstand der CVP.

    Géraldine Eicher

  • Zwei bis drei Stunden ist eine Bahnstrecke nach einem Suizid unterbrochen, mit grossen Auswirkungen auf den ganzen Bahnverkehr. Weil sich die Zahl der Schienen-Suizide in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt hat, will die SBB ihr Vorgehen nun ändern.

    Schienen-Suizid - die SBB greift ein Tabuthema auf

    Die Zahl der Menschen, die sich in der Schweiz vor einen Zug werfen, nimmt zu - und damit die Zahl der betroffenen Lokführer und Zug-Reiniger. Lange hat die SBB zum Thema Schienen-Suizid geschwiegen. Nun ergreift sie die Flucht nach vorn. Eine Gratwanderung.

    Christian von Burg

  • Nach einem enttäuschenden und inhaltsarmen Wahlkampf wählen die Britinnen und Briten morgen den akzeptabelsten Verlierer aus. Sie sind nicht zu beneiden.

    Die Katze im Sack - Ungewissheit vor britischen Wahlen

    45 Millionen Britinnen und Briten wählen am Donnerstag die 650 Unterhaus-Abgeordneten. Umfragen gehen von einer Pattsituation zwischen den Konservativen und Labour aus.

    Mit einer absoluten Mehrheit rechnet niemand, Koalitionsverhandlungen scheinen sicher, und viele Wahlversprechen könnten als Makulatur enden.

    Martin Alioth

  • Vizekanzler Sigmar Gabriel schiebt die Verantwortung für weitere eventuelle Enthüllungen voll auf seine Regierungspartnerin, Bundeskanzlerin Merkel: «Ich habe nach dem Auftauchen der ersten Hinweise die Kanzlerin zwei Mal gefragt, ob es Wirtschaftsspionage gibt, beide Male ist das mir gegenüber verneint worden».

    Deutsche Regierungskoalition und Geheimdienstskandal

    Hat der deutsche Auslandsgeheimdienst BND dem US-Geheimdienst NSA geholfen, neben Terror-Verdächtigen auch deutsche Industriebetriebe und europäische Politiker auszuspionieren? Das Thema führt auch zu Spannungen in der deutschen Koalition.

    Casper Selg

  • Ökologische Wirtschaft ist das Ziel von Unep-Chef Achim Steiner - der Weg dorthin ist noch weit.

    Achim Steiners Engagement für eine «grüne Wirtschaft»

    Umweltschonende Technologien, nachhaltige Infrastrukturen, neue Produktionsmodelle. Ohne private Investoren geht die Energiewende nicht. Achim Steiner, der Generaldirektor des Uno-Umweltprogramm Unep ruft den Finanzsektor zur Pflicht.

    Iwan Lieberherr

  • Die Wirtschaft in der EU könnte mit einem digitalen Binnemarkt um 415 Milliarden Euro jährlich wachsen - und ein digitaler Binnenmarkt würde 100‘000 neue Jobs schaffen. Bild: Andrus Ansip, in der EU-Kommission zuständig für den digitalen Einheitsmarkt.

    Grenzenloser, digitaler EU-Einheitsmarkt

    Die EU-Kommission hat ihr Projekt «Digital Single Market» vorgestellt. Das Ziel: Aus den 28 unterschiedlichen digitalen Märkten soll ein europäischer Einheitsmarkt entstehen - Telekommunikation und Internet ohne Barrieren.

    Oliver Washington

  • Karin Friedli startet mit dem Echo in den Tag - eine Pendlergeschichte, die ist nur möglich ist, weil es das Echo der Zeit auch als Podcast gibt.

    Portrait einer Hörerin: Karin Friedli, Pendlerin

    70 Jahre «Echo der Zeit». Während drei Generationen schon spielen nicht nur die Moderatoren und Produzentinnen in der Abend-Informationssendung eine Rolle, sondern auch die Hörerinnen und Hörer. Eine von ihnen ist Karin Friedli. Die Kommunikationsfachfrau lebt in Bern und arbeitet in Zürich.

    Marcel Jegge hat die Pendlerin begleitet.

    Marcel Jegge

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Matthias Kündig