Klare Mehrheit für Aegyptens Verfassung

  • Sonntag, 23. Dezember 2012, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 23. Dezember 2012, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 23. Dezember 2012, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Ja zur Verfassung

    Klare Mehrheit für Aegyptens Verfassung

    Die Mehrheit der Aegypterinnen und Aegypter hat sich für die Verfassung entschieden, die den Muslimbrüdern noch mehr Einfluss gibt. Damit wird das Land am Nil zwei Jahre nach dem Sturz von Hosni Mubarak zu einem islamisch geführten Staat.

    Philipp Scholkmann

  • Weg frei Richtung Gottesstaat?

    Präsident Mursi hat die erste Hürde geschafft: Die umstrittene Verfassung ist angenommen. Doch was heisst das nun für Aegypten? Ist damit der Weg frei in Richtung Gottesstaat? Hat die Bevölkerung mit ihrem Ja die Muslimbrüdern wirklich beauftragt, das Land stärker zu islamisieren?

    Philipp Scholkmann

  • Italien: Monti steht bereit

    Mario Monti ist eigentlich kein Politiker, sondern Wirtschafts-Professor. Und als solcher denkt der geschäftsführende italienische Ministerpräsident gern differenziert.

    So ist auch nach seiner heutigen Medienkonferenz nicht ganz klar, ob er nun am liebsten Regierungschef bleiben würde oder das Amt nur übernimmt, falls ihn Parteien und Bevölkerung nach der Wahl inständig darum bitten. Eines scheint aber sicher: offiziell kandidieren bei der nächsten Wahl Ende Februar will er nicht.Was bezweckt Mario Monti mit diesem Schachzug?

    Massimo Agostinis

  • In Pakistan leben ChristInnen gefährlich

    In Pakistan ist das Zusammensein an Heilig Abend ein gefährliches Unterfangen. Christen leben dort in ständiger Angst vor Unterdrückung, Verfolgung und Gewalt. Da ist zum Beispiel die Geschichte von Rimsha Masih ((Rimscha Masi).

    Die 14-jährige Christin wurde im August verhaftet, weil sie angeblich einen Koran angezündet hatte. Wie ein Imam behauptete. In der Folge kam es zu einer Hetzjagd auf Christen im einem Quartier von Islamabad. 400 verängstigte christliche Familien mussten umziehen.

    Karin Wenger

  • Wett-Werben um Wellness-KundInnen

    Noch 2 Tage stressen, dann ist für viele Ruhe angesagt. Ausspannen. Batterien aufladen. Zum Beispiel in einem Thermalbad. Der Kanton Aargau ist da in einer einzigartigen Situation. Drei grosse Thermalbäder werben um Badegäste - 1,4 Millionen Besucher gehen pro Jahr im Aargau baden.

    Eine solche Konzentration von Wellnessbetrieben bedeutet Wettbewerb - und der ist knallhart.

    Alex Moser

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Monika Oettli