Klitschko mobilisiert die Welt

  • Samstag, 1. Februar 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 1. Februar 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 1. Februar 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Klitschko mobilisiert die Welt

    Die Krise in der Ukraine dominiert den zweiten Tag der Münchner Sicherheitskonferenz. Spitzenpolitiker aus Russland, Europa und den USA machen einander schwere Vorwürfe. Star des Tages ist der ukrainische Oppositionspolitiker Vitaly Klitschko, der für internationale Unterstützung wirbt.

    Fredy Gsteiger

  • Maximilian Schell 83-jährig gestorben

    Maximilian Schells Markenzeichen war der locker um den Hals geschwungene Schal und diese weiche, wunderschöne sonore Stimme. Sie und seine Ausstrahlung machten aus dem schweizerisch-österreichischen Doppelbürger einen der erfolgreichsten deutsch-sprachigen Schauspieler.

    Aber der Oscar-Gewinner hatte auch Erfolg als Regisseur und Dramaturg.

    Georges Wyrsch

  • Entnervte elsässische Grenzgänger sperren Autobahn

    Auf der französischen Autobahn A35, nördlich von Basel, war heute nachmittag kein Durchkommen. Bis zu zehntausend Franzosen, die in Frankreich wohnen und in der Schweiz arbeiten, protestierten gegen ein neues Gesetz, das ihnen Nachteile bringt.

    Ruedi Mäder

  • Zürich wählt einen neuen Stadtrat

    Nur zwei von neun Stadträten in Zürich sind Bürgerliche. Und vieles spricht dafür, dass das bei den Wahlen ähnlich bleibt. Ganz anders die Lage im Stadt-Parlament: Dort sind die Bürgerlichen seit vier Jahren in der Mehrheit. Und auch das dürfte so bleiben.

    Denn die Gesetzmässigkeiten bei Wahlen in Regierung und Parlament sind unterschiedlich.

    Curdin Vincenz

  • Kalifornien schreibt wieder schwarze Zahlen

    Es ist noch gar nicht lange her, da war Kalifornien praktisch pleite. Doch nun schreibt der bevölkerungsmässig grösste US-Bundes-staat wieder schwarze Zahlen. Wieso hat Gouverneur Jerry Brown erreicht, was sein kräftiger Vorgänger Arnold Schwarzenegger nicht stemmen konnte?

    Priscilla Imboden

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Isabelle Jacobi