Konservative gewinnen Wahlen in Marokko

  • Sonntag, 9. September 2007, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 9. September 2007, 18:00 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 9. September 2007, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

Bei den Wahlen in Marokko ist die nach Umfragen erwartete Wende ausgeblieben: Nicht die gemässigten Islamisten werden stärkste Partei, sondern die Konservativen.

Weiteres Thema:

Wahlen 07: Christoph Mörgeli/SVP und Ueli Leuenberger/Grüne diskutieren mit Wählerinnen und Wählern zum Thema Schule und deren Aufgabe.

Beiträge

  • Islamisten verpassen Wahlsieg in Marokko

    In Marokko sind die gemässigten Islamisten anders als erwartet nicht als Sieger aus der Parlamentswahl hervorgegangen. Ersten Ergebnissen zufolge landeten sie überraschend auf Rang zwei hinter der konservativen Partei Istiqlal. Damit kommt es in Marokko nicht zu einer politischen Wende.

    Frage an den ARD-Korrespondenten Jan Tussing in Rabat: Was ist die Istiqlal für eine Partei?

    Hans Ineichen im Gespräch mit Jan Tussing

  • Tiefer Graben beim Thema Schule

    In der sonntäglichen Echo-Wahlserie geht es diesmal um die Schule. Stichworte sind Gewalt, Integration und Lehrkräfte, die neben der Vermittlung von Bildung mit immer neuen Aufgaben konfrontiert sind.

    Die Diskussion fand im Lehrerzimmer der Berner Laubeggschule statt. Und zwar mit Christoph Mörgeli von der SVP und Ueli Leuenberger von den Grünen. Sie haben dort ihren Wählern zugehört und dann selbst ausgiebig gesprochen.

    Patrik Wülser

  • Probleme an Schulen: Lösungen sind gefragt

    Lehrerinnen und Lehrer können mit den ideologischen Rede-Duellen der Politiker zum Thema Schulen wenig anfangen. Sie wünschen sich vielmehr, Lösungen für ihre Probleme.

    Da stellt sich die Frage: Ist der harsche Politiker-Ton zum Thema Schule symptomatisch für die aktuelle Bildungs-Politik?

    Hans Ineichen im Gespräch mit Inland-Redaktorin Olivia Ebinger

Autor/in: Hans Ineichen