Korruption in Frankreich: Ist das System schuld?

  • Freitag, 3. März 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 3. März 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 3. März 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Demonstration gegen Korruption Ende Februar 2017 in Paris, Frankreich.

    Korruption in Frankreich: Ist das System schuld?

    Mehrere Studien belegen, dass sich Frankreichs Elite im europäischen Vergleich besonders häufig bestechen lässt. Was sind die Gründe, für diese relative hohe Korruption unter französischen politischen Eliten? Sofia Wickberg, Politikwissenschaftlerin in Paris gibt Auskunft.

    Samuel Wyss

  • Die russische Menschenrechtlerin und Journalistin Soja Svetova vor ihrer Wohnung in Moskau.

    Russland: Der Unterdrückungsapparat tickt wie vor 30 Jahren

    Wer sich in Russland gegen den Kreml stellt, muss mit Repressionen rechnen. Das ist Alltag für Russlands Opposition. Nun sorgt ein Fall für Aufsehen, der ungute Erinnerungen an die düstere Sowjetzeit wach werden lässt.

    Der Geheimdienst FSB hat die Wohnung der Menschenrechtlerin und Journalistin Soja Svetova durchsucht. Die Beamten fanden Unterlagen des sowjetischen Geheimdienstes KGB:.

    David Nauer

  • Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi steht unter Korruptionsverdacht.

    Hoffnung und Enttäuschung über Movimento Cinque Stelle

    Die Cinque-Stelle-Bewegung regiert Rom seit einem halben Jahr. Seither lieferten das Movimento und dessen Bürgermeisterin Virginia Raggi vor allem Negativschlagzeilen. Gegen Mitglieder von Raggis Stadtregierung wird, unter anderem wegen Korruption, ermittelt. An der Basis beginnt es zu rumoren.

    Doch der Zuspruch zu den Cinque Stelle bleibt gross.

    Franco Battel

  • Bundesinnenminister Thomas de Maiziere an einer Pressekonferenz zum Thema zu Migration und Sicherheit. 21. Februar 2017.

    Das System «Radar» und die Gefährder

    Der deutsche Innenminister Thomas de Maizière warnt immer wieder vor Terroranschlägen. Nun führen Bund und Länder ein System ein, das Aussagen machen soll, welche Personen einen Anschlag planen könnten.

    Das klingt im ersten Moment wie im Spielfilm «Minority Report» mit Tom Cruise, in dem Verbrechen vor der Tat entdeckt und verhindert werden können.

    Peter Voegeli

  • Linksautonome setzen Container in Brand und zünden Feuerwerk. Dabei nehmen sie in Kauf, dass unbeteiligte verletzt werden. Bern im März 2016. Symbolbild.

    Wie Gewalteskalation von Linksautonomen verhindern?

    Die Stadt Bern ist seit einer Woche national in den Schlagzeilen. Nach der gewalttätigen Demonstration im Anschluss an die Räumung eines besetzten Hauses, streitet sich die Politik einmal mehr über Ursachen und Konsequenzen.

    Gesucht wird der richtige Umgang mit der linksautonomen und linksradikalen Szene. Helfen könnten dabei Erfahrungen aus der Vergangenheit.

    Elmar Plozza

  • Die Pensionskassen sind zurückhaltend mit Kommentaren zur Rentenreform. Hauptsitz von Swiss Life in Zürich.

    Swiss Life: Was wenn die Rentenreform scheitert?

    Die Reform der Altersvorsorge sorgt im Parlament für heisse Köpfe. Auffällig still verhalten sich die Pensionskassen und die Versicherungskonzerne wie Swiss Life, Axa-Winterthur oder Bâloise.

    Obwohl gerade diese Konzerne für die kleinen und mittleren Betriebe in der beruflichen Vorsorge eine wichtige Rolle spielen. Wie schlimm wäre für sie ein Scheitern der Reform?

    Jan Baumann

  • Überwachungskameras sollen im Altersheim für mehr Sicherheit bei den Rentnerinnen und Rentnern sorgen. Symbolbild.

    Schmaler Grat zwischen Überwachung und Dienstleistung

    Sensoren und Kameras statt Direktbetreuung. Im Altersheim Vita Tertia im St. Gallischen Gossau schlägt ein vollautomatisches Überwachungs-System Alarm, wenn ein Bewohner in Not ist.

    Das schweizweite Pilotprojekt will einerseits die Sicherheit für ältere Menschen erhöhen und andererseits dem Personalnotstand in der Pflege entgegenwirken.

    Sascha Zürcher

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Judith Huber