Krawalle gegen SVP-Demo verurteilt

  • Sonntag, 7. Oktober 2007, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 7. Oktober 2007, 18:00 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 7. Oktober 2007, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

Die Randale gegen die SVP-Wahlveranstaltung in Bern haben von links bis rechts Kritik ausgelöst. Bundesrat Pascal Couchepin fragt nach der Verantwortung der SVP.

Weitere Themen:

Rund die Hälfte der SchweizerInnen wirft die Wahlzettel in den Eimer statt in die Urne.

20 Jahre haben aus erbitterten Moorschutz-Gegnern zufriedene Moor-Schützer gemacht.

Beiträge

  • Couchepin kritisiert nach Krawallen auch die SVP

    Strassenrandale im Schweizer Wahlkampf: Die Krawalle gegen die SVP-Wahlveranstaltung in Bern haben von links bis rechts Kritik ausgelöst. Sie sind als Angriff auf die Meinungsäusserungsfreiheit verurteilt worden.

    Inzwischen wird aber auch die Frage nach der Verantwortung der SVP aufgeworfen, am deutlichsten von Innenminister Pascal Couchepin. Sogar SVP-Bundesrat Samuel Schmid stellt Fragen.

    Pascal Krauthammer

  • Serie «Wahlsonntag»: Nichtwähler am Stammtisch

    Rund die Hälfte der Stimmberechtigten wollen am 21. Oktober gar nicht zur Urne gehen. Am Stammtisch der Berner Quartierbeiz Handwerkerstübli, wo sich vor allem Arbeiter treffen, sitzen erklärte Polit-Skeptiker und Nichtwähler.

    Nationalrat Otto Ineichen von der FDP und Ständerat Bruno Frick von der CVP haben sich dazugesetzt. Das Gespräch bei Bier, Wein, Zigarretten und Stumpen hat Inlandredaktor Dieter Kohler verfolgt.

    Dieter Kohler

  • Wählen oder nicht wählen ist oft keine Frage

    Fachleute rechnen damit, dass nur jede und jeder Zweite am 21. Oktober an die Urne gehen wird. Die schweigenden Nichtwähler sind oft in der Mehrheit. Was verbindet diese Menschen?

    Simone Fatzer im Gespräch mit Patrik Wülser

  • Erbitterte Moorschutz-Gegner werden Moor-Schützer

    Moore und Moorlandschaften sind in der Schweiz seit 20 Jahren geschützt. Damals nahm das Stimmvolk die Rothenthurm-Initiative deutlich an. Diese Initiative machte aus vielen Bauern Moorschützer wider Willen.

    Naturfreunde jubelten, doch Bauern und Touristiker waren schlicht empört - auch in der Region Entlebuch. Dort wurde auf einen Schlag ein Viertel der Fläche unter Schutz gestellt. Betroffene gingen auf die Barrikaden. 20 Jahre später sieht vieles anders aus.

    Marlies Zehnder

Autor/in: Simone Fatzer