«Lex Fifa» ist unter Dach und Fach - mit Ausnahmen

  • Donnerstag, 10. September 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 10. September 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 10. September 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein Ja mit Zähneknirschen - der Bundesrat akzeptiert die Lex Fifa.

    «Lex Fifa» ist unter Dach und Fach - mit Ausnahmen

    Wer besticht oder sich bestechen lässt, macht sich in Zukunft strafbar; das hat nach dem Nationalrat auch der Ständerat beschlossen. Allerdings haben beide Kammern auch Ausnahmen eingebaut - gegen den Willen der Justizministerin.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Wie grün muss oder soll Wirtschaft sein? Bastien Girod und Christian Wasserfallen im Streitgespräch.

    Nachhaltige Wirtschaft: hell- oder dunkelgrün?

    Wenn die ganze Welt so viele Ressourcen brauchen würde wie die Schweiz, bräuchte es drei Erden. Die Grünen fordern, dass sich das bis 2050 ändert. Der Nationalrat hat einen abgemilderten Gegenvorschlag diskutiert.

    Mögliche Vorgaben für eine grünere Wirtschaft sind Thema im Streitgespräch zwischen dem Grünen Bastien Girod und dem Freisinnigen Christian Wasserfallen.

    Christian von Burg

  • Ist ein Europa ohne Grenzen eine Illusion? Sind die Abkommen von Schengen und Dublin bald Geschichte?

    «Schengen» und «Dublin» und die Ohnmacht der EU

    Das aktuelle Flüchtlingsdrama zeigt: Die Sicherung der EU-Aussengrenzen ist problematisch und innerhalb der EU sind Rückschaffungen von Flüchtlingen - etwa nach Griechenland - praktisch unmöglich. Die Abkommen von Schengen und Dublin geraten immer mehr in die Kritik.

    Gibt es Auswege? Gespräch mit Christa Tobler, Professorin für Europarecht an der Uni Basel.

    Samuel Wyss

  • András Schiff über Ungarns Seele..

    András Schiff zu Ungarn: «Immer war eine andere Nation schuld»

    Ungarn hat nach Aufstand von 1956 eine riesige Flüchtlingswelle verursacht. Das Land steht derzeit für eine harte, unerbittliche Haltung gegenüber Flüchtlingen. Der ungarische Pianist und Dirigent András Schiff blickt kritisch auf die Ereignisse in seiner Heimat.

    Maria Ossovski

  • Der Vorschlag setze auf Verhandlungen im Betrieb, sagt der Gewerkschafter. Man müsse aufhören zu glauben, alles in nationalen Gesetzen regeln zu müssen. Bild: Arbeiter im Smart-Werk im Osten Frankreichs.

    Französische Sozialpartnerschaft - die Suche nach neuen Wegen

    Die 35-Stunden-Woche ist Symbol für das starre französische Arbeitsrecht. Die Regierung will dieses reformieren: Nicht mehr das Gesetz soll künftig Arbeitszeiten, Löhne und Arbeitsbedingungen regeln, sondern Gesamtarbeitsverträge, die zwischen den Sozialpartnern ausgehandelt werden.

    Das braucht ein radikales Umdenken auf beiden Seiten.

    Charles Liebherr

  • Im Spitaö von Kenema in Sierra Leone nehmen Gesundheitsarbeiterinnen Blutproben, um sie auf das Ebola-Virus zu testen.

    Die Krankheit besiegt - Arzt Ian Crozier hat Ebola überlebt

    Der Mediziner Ian Crozier ist Arzt und Ebola-Überlebender. Er arbeitete in einem Spital in Sierra Leone, steckte sich dort mit dem Virus an und überlebte äusserst knapp. An einem Medizin-Kongress in Basel hat er seine Geschichte erzählt.

    Thomas Häusler

  • Der Trend geht hin zu raschem und frischem Essen .

    Essen im Wandel

    Essen soll nicht nur biologisch sein, sondern es soll schmecken und schnell auf dem Teller sein. Eine grosse Herausforderung für das Gastgewerbe und den Detailhandel. Auch neue Anbieter haben das Geschäft entdeckt und drängen auf den Nahrungsmittelmarkt.

    Susanne Giger

  • Das Ende gehört dir - niederländische Schüler werden in Sterbehilfe unterrichtet.

    Aktive Sterbehilfe - in den Niederlanden ein Schulfach

    Aktive Sterbehilfe - das erste Land, dass diese Art des selbstbestimmten Todes gesetzlich erlaubt hat, waren die Niederlande. Vor 13 Jahren. Inzwischen ist die aktive Sterbehilfe dort sogar ein Unterrichtsfach. Die Reportage aus einer Schulkasse.

    Elsbeth Gugger

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Matthias Kündig