Literatur-Nobelpreis für den Chinesen Mo Yan

  • Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 11. Oktober 2012, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Beiträge

  • Mo Yan

    Literatur-Nobelpreis für den Chinesen Mo Yan

    Spätestens seit der preisgekrönten Verfilmung seines Romans «Das rote Kornfeld» gilt er als einer der wichtigsten Autoren der chinesischen Gegenwartsliteratur. Mo Yan beschreibt die Kämpfe gegen die staatliche Willkür im heutigen China.

    Karin Salm

  • Mo Yan - ein grosser Erzähler von Zeitgeschichte

    Der neue Literatur-Nobelpreisträger Mo Yan wurde 1955 im ländlichen Osten Chinas geboren. Seit 1986 hat er unzählige Kurzgeschichten und Romane veröffentlicht.

    Eric Facon

  • Mo Yan - bitterer Realismus und Poesie

    Mo Yan heißt soviel wie «keine Sprache» und ist das Pseudonym des diesjährigen Nobelpreisträgers Guan Moye. Er ist einer der wenigen international bekannten chinesischen Autoren, die im Lande leben. Wie ist die Nachricht in China aufgenommen worden?

    Urs Morf

  • Bundesrätliche «Einheitskasse light» kommt nicht gut an

    Krankenkassen sollen besonders teure Patienten aus einem gemeinsam Topf finanzieren, das schlägt der Bundesrat vor. In der Politik stösst das neue Modell auf viel Ablehnung. Auch Gesundheitsexperten können den Vorschlägen nicht viel abgewinnen.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Genf will tiefere Unternehmenssteuern

    Die EU setzt die Schweiz schon lange unter Druck wegen Steuerprivilegien für ausländische Konzerne. Bisher spielte die Schweiz auf Zeit. Nun prescht der Kanton Genf vor: Er will einen tiefen Einheitssteuersatz für Unternehmen - und vom Bund Kompensation für die Steuerausfälle.

    Thomas Gutersohn

  • Tiefe Unternehmenssteuern - auf Kosten des Bundes?

    In der Sorge um den Standort will der Kanton Genf die Gewinnsteuern auf 13 Prozent senken. Die Ausfälle will der Kanton nicht selber tragen. Kann das aufgehen? Wie reagieren andere Kantone?

    Priscilla Imboden

  • Migros Zürich expandiert nach Deutschland

    Die Zürcher Regionalgenossenschaft der Migros übernimmt die 300 Filialen der Supermarktkette Tegut. Tegut ist ein Bio-Pionier, dessen Geschäft seit einiger Zeit harzt.

    Klaus Ammann

  • IWF-Chefin Christine Lagarde in Tokio

    Eurokrise sorgt für Gesprächsstoff in Tokio

    Mit einer überraschenden Gnadenfrist?für Griechenland hat IWF-Chefin Christine Lagarde der Debatte um das EU-Krisenland?neuen Schwung gegeben. Die Europäer sind verärgert. Das verspricht lebhafte Debatten an der Jahrestagung von IWF und Weltbank.

    Maren Peters

  • Mubaraks Söldner mit Pferden und Kamelen auf dem Tahrirplatz, Februar 2011.

    Ägypten lässt Mubaraks Schergen frei

    Im Februar 2011 ritten Söldner des Mubarak-Regimes rücksichtslos auf den Tahrir-Platz in Kairo und schlugen auf die Demonstranten des Arabischen Frühlings ein. 25 von ihnen wurden nun freigesprochen. Gespräch mit der früheren Nahostkorrespondentin Iren Meier, die anfangs 2011 in Kairo war.

    Iren Meier

  • Asylrecht für Katastrophenflüchtlinge

    Hunderttausende flüchten jedes Jahr wegen Dürren, Fluten oder Erdbeben aus ihren Heimatländern. Völkerrechtlich sind sie «freiwillige Migranten», ohne Recht auf Asyl. Die Schweiz und Norwegen wollen dies mit der «Nansen-Initiative» ändern.

    Fredy Gsteiger

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Markus Mugglin