Lizenzboxen: Der Fünfer und das Weggli?

  • Donnerstag, 19. Dezember 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 19. Dezember 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 19. Dezember 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Peter Hegglin, Präsident der Konferenz der kantonalen FinanzdirektorInnen an der Medienkonferenz zur Unternehmenssteuerreform III.

    Lizenzboxen: Der Fünfer und das Weggli?

    Das Ausland akzeptiert Steuerprivilegien für Holdinggesellschaften nicht länger. Die Schweiz will die Steuergesetze von Bund und Kantonen nun so anpassen, dass international tätige Unternehmen weiter von Steuerprivilegien profitieren können - wenn sie in Forschung und Entwicklung investieren.

    Max Akermann und Charles Liebherr

  • In Genf hält sich die Freude über die Unternehmenssteuerreform III in Grenzen.

    Unternehmenssteuern: Zähneknirschen in Genf

    Von der Steuerreform sind vor allem die Kantone mit vielen ausländischen Unternehmen betroffen, die wenig in Forschung und Entwicklung investieren. Das Paradebeispiel sind dafür die Rohstoff-Firmen in Genf. Für sie sind die Lizenzboxen kein Thema.

    In Genf nimmt man den Bericht aus Bern deshalb mit Unmut zur Kenntnis.

    Thomas Gutersohn

  • Deutschlands Finanzminister Schäuble und sein französischer Amtskollege Moscovici an der Konferenz in Paris.

    Stabilität für den europäischen Finanzmarkt?

    Eine Bank, die Konkurs geht, soll die SteuerzahlerInnen nicht mehr Milliarden Euro kosten. Die Eurostaaten wollen deshalb einen Fonds äufnen, der bis in zehn Jahren 55 Milliarden Euro enthalten soll.

    Wie revolutionär ist das? Antworten von Peter Bofinger, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Uni Würzburg und einer der fünf deutschen Wirtschaftsweisen.

    Simone Fatzer

  • Der Korruptionsprozess gegen den ehemaligen deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff könnte im Januar eingestellt werden. Bild: Christian Wulff am 19. Dezember in Hannover.

    Aufsehenerregendes Zwischenurteil im Fall Wulff

    Der viel beachtete Prozess gegen den früheren deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff wird im Januar voraussichtlich eingestellt. Eine sogenannte Vorteilsnahme könne ihm bisher nicht nachgewiesen werden, erklärt der vorsitzende Richter in Hannover. Ein Kommentar.

    Casper Selg

  • Wladimir Putin an seiner Jahresend-Medienkonferenz in Moskau.

    Verwirrspiel um Amnestien in Russland

    «Putin begnadigt Chodorkowski» und ähnliche Schlagzeilen erschienen auf den Nachrichten-Tickern. Russlands Präsident Putin war zum Jahresende den Medien Red und Antwort gestanden und hatte am Rande der Medienkonferenz eine Begnadigung des früheren Ölmagnaten erwähnt.

    Doch was hat Putin wirklich gesagt - oder gemeint?

    Brigitte Zingg

  • Eine Strasse in Aleppo - nach einem Luftangriff der Assad-Truppen.

    Syrien: Der Westen verliert an Einfluss

    Im Januar soll in Montreux die mehrmals verschobene Syrien-Friedenskonferenz stattfinden. Wer soll und darf überhaupt daran teilnehmen? Eines ist klar: Die westlichen Mächte werden höchstens eine Nebenrolle spielen. Sie haben ihren Einfluss auf das Geschehen in Syrien weitgehend verloren.

    Fredy Gsteiger

  • Ein Fahrzeug des US-Grenzschutzes fährt entlang des Grenzzauns zu Mexiko.

    Festung USA - Unterwegs am Grenzzaun zu Mexiko

    Die US-Republikaner fordern zusätzlichen Grenzschutz, bevor es für Menschen, die seit Jahrzehnten ohne Aufenthaltsbewilligung in den USA leben, einen Weg zur Legalisierung gibt. Die Realität an der Grenze aber zeigt: Noch nie war es so schwierig, über die grüne Grenze in die USA zu reisen.

    Reportage aus dem US-Bundesstaat Arizona.

    Priscilla Imboden

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Ursula Hürzeler