Lucas Papademos als Retter Griechenlands

  • Donnerstag, 10. November 2011, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 10. November 2011, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 10. November 2011, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Beiträge

  • Lucas Papademos als Retter Griechenlands

    Der frühere EZB-Vizepräsident Papademos erhält vom Staatspräsidenten den Auftrag zur Bildung einer neuen Regierung. Er ist überzeugt, dass die wirtschaftlichen Probleme des Landes zu lösen seien.

    Rodothea Seralidou

  • Düstere Wirtschafts-Aussichten im Euroraum

    Griechenland, Italien, Spanien, Portugal - die ganze Eurozone bräuchte Wirtschaftswachstum, um aus der Krise herauszufinden. Die neuesten Prognosen allerdings sagen genau das Gegenteil.

    Urs Bruderer

  • Schulden-Sparen-Rezession: ein Teufelskreis

    Die Schulden vieler Euroländer treiben die Krise an. Sparen würgt den Konsum ab und begünstigt eine Rezession. Gibt es einen Ausweg? Gespräch mit dem deutschen Wirtschaftsweisen Peter Bofinger.

    Roman Fillinger

  • Eigenwilliger Umgang mit Potentaten-Geldern

    Die Schweiz war eines der ersten Länder, die Konten der gestürzten Herrscherfamilien in Ägypten, Tunesien und Libyen blockierten. Darauf war der Bundesrat stolz. Die Finanzmarktaufsicht zeichnet nun aber ein anderes Bild.

    Philip Meyer

  • Gruppenanfragen nach anonymen Steuersündern zulassen

    Ein weiteres Stück näher an einer Lösung im Steuerstreit mit den USA: Die aussenpolitische Kommission hat Kriterien formuliert, nach welchen den USA Daten ausgeliefert werden könnten. Die Finanzministerin zeigt sich erleichtert.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Gegen Bargeld vom Militärdienst befreit

    Was macht ein Staat, der Geld braucht, aber die Steuern nicht erhöhen will oder kann? Die Türkei hat in der Vergangenheit mehrmals einen unkonventionellen Weg beschritten - und will nun auf einen alten Trick zurückgreifen.

    Susanne Güsten

  • Behörden-Gewalt in Mexiko

    Mexikos Armee wird vorgeworfen, Verdächtige zu foltern, hinzurichten oder verschwinden zu lassen, sagt Human Rights Watch. Begegnung mit der Schwester eines Verschwundenen und mit der Vertreterin einer Bürgerorganisation in Monterrey.

    Franco Battel

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Tobias Gasser