Luxemburgs Steuerpraktiken: legal, aber nicht legitim

  • Donnerstag, 6. November 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 6. November 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 6. November 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der Hauptsitz von Price Waterhouse Coopers PWC in Luxemburg. PWC hat einem Journalisten-Netzwerk fast 30‘000 Dokumente über Steuerdeals zugespielt.

    Luxemburgs Steuerpraktiken: legal, aber nicht legitim

    Dank geheimer Steuerdeals mit Luxemburg haben über 300 internationale Konzerne Milliarden an Steuern gespart. Zu diesem Schluss kommt ein Journalisten-Netzwerk, das rund 28'000 Dokumente ausgewertet hat. Auch Schweizer Firmen sollen solche Tricks angewendet haben; die meisten waren wohl legal.

    Klaus Ammann

  • EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker  war mindestens Pate der Steueroase und hat jetzt in Brüssel ein Problem.

    «Causa Steueroase Luxemburg« wird zur «Causa Junker»

    Luxemburg bietet Grosskonzernen Hand zum Steuersparen im grossen Stil. Die Methoden sind angeblich legal, aber fragwürdig. Luxemburg als Steueroase - und das ausgerechnet unter dem damaligen Premierminister Jean Claude Juncker, der jetzt in Brüssel gegen solche Praktiken kämpft.

    Oliver Washington

  • Deutschlands Mega-Streik: Die Bahn steht vielerorts still wegen eines Machtkampf unter Gewerkschaften.

    XXL-Bahnstreik legt Deutschland lahm

    Deutschlands Lokführer streiken und das vier Tage lang. Bei der Deutschen Bahn fallen zwei Drittel der Fernverbindungen aus, der Regionalverkehr ist stark ausgedünnt. Worum geht es bei diesem Machtkampf? Das Gespräch mit Detlef Esslinger von der Süddeutschen Zeitung.

    Er berichet derzeit aus Berlin über den Streik.

    Simone Fatzer

  • Bundesrätin Simonetta Sommaruga am 3. November 2014.

    Sommaruga sieht keine Alternativen zum «Dublin-System»

    «Europas Asylpolitik hat Schutzlücken und muss verbessert werden». Mit diesen Worten reagierte Bundesrätin Sommaruga erstmals auf das Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte. Dieses gab kürzlich einer Flüchtlingsfamilie recht, die sich gegen die Ausschaffung gewehrt hatte.

    Max Akermann

  • Youtbube-Screenshot des Lokalsenders in Mosul.

    Widerstand «on air» in Mosul

    Im Juni eroberte die Terrormiliz «Islamischer Staat» Iraks zweitgrösste Stadt Mosul. Die irakischen Regierungsoldaten flohen. Ein halbes Jahr später ist Mosul noch immer unter der Kontrolle der Extremisten.

    Doch das Lokalfernsehen sendet weiter Durchhalteparolen und leistet Widerstand - aus einem Notstudio.

    Philipp Scholkmann

  • Die Diskussion um die Pauschalbesteuerung ist wohl auch eine ethische Frage. Bild: Pelz in St. Moritz.

    Steuergerechtigkeit contra Standortvorteil

    Rund 700 Millionen Franken betragen die jährlichen Einnahmen aus der Pauschalbesteuerung. Das sind zwar bloss 0,5 Prozent aller Steuereinnahmen. Für die Randregionen sind diese aber sehr bedeutend, denn manche sind massiv abhängig von den Einnahmen aus der Pauschalbesteuerung.

    Thomas Oberer

  • Herfried Münkler.

    Herfried Münkler zu den neuen Kriegen

    Der Berliner Politologe Herfried Münkler beschäftigt sich seit Jahren mit Fragen bewaffneter Konflikte. Sein Wälzer über den Ersten Weltkrieg ist bereits kurz nach dem Erscheinen zum vielbeachteten Standardwerk geworden. Diese Woche war Herfried Münkler in Bern.

    Das Gespräch mit ihm über den Wandel in der Kriegsführung.

    Ursula Hürzeler

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber