Manuel Valls: «Die Linke ist nützlich für das Land»

  • Dienstag, 3. Januar 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 3. Januar 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 3. Januar 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Eine Pause bei der EU-Erweiterung, Reformen für die Wirtschaft. So zieht der französische Sozialist Manuel Valls in den Vorwahlkampf. «Das Rennen ist noch nicht gelaufen», sagt er. Ist das mehr als eine Beschwörung?

    Manuel Valls: «Die Linke ist nützlich für das Land»

    Bereits Ende November haben die französischen Konservativen François Fillon zu ihrem Kandidaten für die Präsidentenwahl im April gekürt. Die Sozialisten haben auf den Verzicht von Präsident Hollande warten müssen.

    Nun haben vier sozialistische Kandidaten ihr Programm vorgestellt – unter ihnen Premier Manuel Valls.

    Charles Liebherr

  • Belgien bereitet strikte Kontrollen für Bahn-, Bus- und Schiffreisende vor.

    Belgien – Zugreisende wie Flugpassagiere kontrollieren

    Um weitere Terroranschläge möglichst zu verhindern, sollen sich in Belgien alle registrieren müssen, die per Bus, Bahn oder Schiff ins europäische Ausland fahren wollen. Das belgische Parlament hat kurz vor Weihnachten ein entsprechendes Gesetz gebilligt.

    Karin Bensch

  • «Wenn alles, was Trump sagt, wichtiger ist als das, was er tut, dann haben wir ein Problem», sagt der Chereporter der News-Plattform Politico.

    Der «Twitterer-in-Chief» setzt US-Medien unter Druck

    Seit Donald Trump gewählter US-Präsident ist, suchen die Medien nach einem Umgang mit ihm. Donald Trump versucht nämlich nicht nur, die Medien zu beeinflussen, sondern, sie zu umgehen. Via Twitter kommuniziert er direkt, an allen traditionellen Medien vorbei.

    Wie können Journalisten und Journalistinnen vermeiden, dass Trump sie vor sich her treibt?

    Beat Soltermann

  • Noch-Präsident Barack Obama wurde von den nordamerikanischen Indianerverbänden geehrt. Was sie vom nächsten US-Präsidenten zu erwarten haben, ist ungewiss.

    Der US-Präsident als Freund der Indianer

    Mit einem Ehrenlied, einer Decke und einem Hut aus Zedernbast – Zeichen der Würde bei den amerikanischen Ureinwohnern an der Westküste - hat die Dachorganisation der Indianer in den USA vor einigen Wochen US-Präsident Obama verabschiedet. War Obama wirklich ein Freund, ein Partner der Indianer?

    Thomas Accola

  • Am Rande der Markthalle im Slum auf der philippinischen Insel Cebu schläft ein junges Paar eng aneinander geschmiegt auf einem Feldbett.

    Kinderprostitution – die meisten Täter entkommen

    Das Kinderhilfswerk UNICEF schätzt, dass auf den Philippinen rund 100'000 Kinder zur Prostitution gezwungen werden. Verschärft wird das Problem durch die zunehmende Verbreitung von Kinderpornografie im Internet.

    Die Reportage von einem Slum auf der Insel Cebu zeigt, wie ein Mädchen da hineingezogen wird.

    Karin Wenger

  • Das «Stade Olympique de la Pontaise», im Norden der Stadt wurde gebaut für die Fussball-WM 1954. Längst ist die Farbe an der Betontribüne abgeblättert, sind die Plastikklappstühle vom Sonnenlicht verblichen und die Absperrgitter rostig. Nur Nostalgiker attestieren der Pontaise noch Olympischen Charme.

    Die maroden Sportstadien der Sportstadt Lausanne

    Lausanne ist Sitz des Internationalen Olympischen Komitees und spielt im Fussball, Eishockey und auch in der Leichtathletik in der höchsten Schweizer Liga mit. Die Lausanner Sportstadien jedoch werden dem Niveau nicht gerecht.

    Die Stadt will deshalb in den nächsten Jahren über 300 Millionen Franken investieren.

    Barbara Colpi

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Judith Huber