Mildes Urteil in der Giftgaskatastrophe von Bhopal

  • Montag, 7. Juni 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 7. Juni 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 7. Juni 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Mehr als 25 Jahre nach der Giftgas-Katastrophe in der indischen Stadt Bhopal, hat erstmals ein Gericht Urteile gegen acht Verantwortliche gefällt. Milde Urteile, finden die Opfer. Und die Katastrophe ist längst noch nicht zu Ende.

Weitere Themen:

Die deutsche Regierung will 80 Milliarden Euro sparen bis 2014 - deutlich mehr als erwartet.

Der nord-koreanische Diktator Kim Jong Il holt seinen Schwager als Stellvertreter: Kims Sohn muss warten.

Der taiwanische Konzern Foxconn erhöht erneut die Löhne, diesmal gleich um 70 Prozent: eine Reaktion auf die Selbstmordwelle.

Beiträge

  • Späte Ungerechtigkeit im Fall der Chemiekatastrophe von Bhopal

    Mehr als 25 Jahre nach der Giftgas-Katastrophe in der indischen Stadt Bhopal hat erstmals ein Gericht Urteile gegen acht Verantwortliche gefällt. Milde Urteile, finden die Opfer. Und sie sagen, die Katastrophe sei längst noch nicht zu Ende. Ein Besuch auf dem Chemie-Gelände.

    Karin Wenger

  • Rigoroses deutsches Sparprogramm

    Am Nachmittag hat die deutsche Regierung in Berlin das Sparprogramm vorgestellt. Es sieht Kürzungen vor von insgesamt 80 Milliarden Euro bis zum Jahr 2014. Bundeskanzlerin Merkel wird sich mit ihrem Konzept wenig Freunde machen.

    Ursula Hürzeler

  • Nordkoreas Machthaber baut sein Regime um

    Kim Jong Il hat die Spitze seines Regimes umgebaut, doch die Schalthebel der Macht bleiben in der Familie. Kims Schwager Jang Song Thaek ist neu Kims Vize als Vorsitzender der Nationalen Verteidigung, des einflussreichsten Gremiums des Landes.

    Weshalb wurde nicht Kims Sohn Kim Jong-On, der auserkorene Nachfolger auf diesen Posten gehievt? Gespräch mit Walter Klitz, er ist Korea-Projektleiter für die «Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit».

    Hans Ineichen

  • Staatsvertrag: Die Entscheidung liegt bei der SP

    Der Staatsvertrag droht doch noch zu scheitern, denn der Nationalrat will nicht über eine Bonisteuer für Bank-Manager debattieren. Das aber hatte die SVP zur Bedingung gemacht, um dem Staatsvertrag zustimmen zu können. Das Schicksal über das Abkommen mit den USA liegt nun in den Händen der SP.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Imagepflege bei Foxconn: Doppelter Lohn

    Foxconn, der weltgrösste Hersteller von Laptopcomputern, iPhones und dergleichen ist taiwanisch und produziert im Auftrag bekannter Weltmarken.

    Durch eine Selbstmordwelle in einem südchinesischen Werk geriet Foxconn in die Schlagzeilen und reagiert nun mit massiven Lohnerhöhungen für seine 440'000 Angestellten.

    Urs Morf

  • BP Chef Tony Hayward verteidigt sich

    Der Aktienkurs des britischen Ölkonzerns BP hat seit der Katastrophe im Golf von Mexiko rund ein Drittel an Wert eingebüsst. US-Präsident Obama macht keinen Hehl aus seinem Zorn über die mangelnde Weitsicht der Firma. BP-Chef  Tony Hayword verteidigte sich.

    Martin Alioth

  • Tiger Tom Jones wird 70

    Die Popwelt ist flüchtig, nur wenige können sich während Jahrzehnten oben halten. Einer davon ist der Tiger, Tom Jones. Der walisische Sänger feiert heute seinen 70. Geburtstag. Eine Hommage an ein Phänomen.

    Raphael Zehnder

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Monika Oettli