Mutmassen über türkischen Kriegseinsatz in Syrien

  • Montag, 29. September 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 29. September 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 29. September 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan möchte im türkisch-syrischen Grenzgebiet eine Puffer- oder Schutzzone einrichten.

    Mutmassen über türkischen Kriegseinsatz in Syrien

    Schliesst sich die Türkei doch noch dem Kampf gegen die IS-Terrormiliz an? Präsident Erdogan scheint sogar eigene Bodentruppen ins syrische Grenzgebiet entsenden zu wollen, um dort eine Puffer- oder Schutzzone einzurichten.

    In der Türkei ist die Debatte lanciert; am Donnerstag soll das Parlament entscheiden.

    Iren Meier

  • Im Zusammenhang mit den Luftangriffen gegen IS-Milizen gibt es auch Menschen, die Vergeltungsschläge fürchten.

    Krieg gegen den «Islamischen Staat» - Stimmen aus der Region

    Mit Luftangriffen verfolgen die USA und verbündete Staaten im Kampf gegen die Terrormiliz IS eine neue, offensive Strategie. Im Westen wird heftig darüber diskutiert, ob dies der richtige Weg ist, die islamistischen Fanatiker zu besiegen.

    Auch im Nahen Osten gehen die Meinungen dazu weit auseinander.

    Philipp Scholkmann

  • Der neue afghanische Präsident Ashraf Ghani kurz vor der Amtseinführung in Kabul.

    Erste friedliche Machtübergabe in Afghanistan

    Präsident Hamid Karzai übergibt in Kabul das Zepter an Ashraf Ghani; dieser soll Afghanistan zusammen mit Abdullah Abdullah in einer Koalition regieren. Ghani hat bereits angekündigt, das Sicherheitsabkommen mit den USA unterzeichnen zu wollen.

    Dies würde die weitere Unterstützung der afghanischen Armee durch internationale Truppen ermöglichen.

    Sandra Petersmann

  • Für stressgeplagte Unterländer sind die Alpen Erholungsgebiet, für die 20 Prozent der Schweizer Bevölkerung, die im Alpenraum leben ist das Berggebiet aber viel mehr.

    Gebirgskantone fordern «mehr Freiheit, weniger Einschränkungen»

    Mit einer sogenannten «Strategie für einen lebensfähigen Alpenraum» will die Regierungskonferenz der Gebirgskantone die Natur zwar schützen, aber auch nutzen. Dazu sollen alpine Zentren gestärkt, der Verkehr und die Telekommunikation verbessert und die Wasserkraft noch besser genutzt werden.

    Max Akermann

  • Mit dem neuen Kodex müssen Verwaltungsräte künftig nicht mehr nur die Interessen ihrer Aktionäre im Auge haben, sondern auch den Interessen der Belegschaft oder der Kundschaft Rechnung tragen.

    Schweizer Unternehmen geben sich neuen Verhaltenskodex

    Der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse hat den sogenannten «Swiss Code of Conduct» revidiert. Einige der Verhaltens-Richtlinien sind verschärft worden. Trotzdem sind Aktionärsvertreter wie Ethos oder Z-Capital nur bedingt zufrieden.

    Eveline Kobler

  • Protestierende im Hongkonger Finanzdistrikt.

    Kampf für demokratische Rechte in Hongkong

    Die Demonstrationen in Hongkong haben sich dramatisch zugespitzt. Zu Zehntausenden strömten vom frühen Montagmorgen an empörte Bürgerinnen und Bürger auf die Strassen und legten Verkehr und Geschäftsbetrieb in weiten Teilen der Stadt lahm.

    Auslöser für die Proteste ist Pekings Ansinnen, Hongkong entgegen früherer Versprechen auch weiterhin echte demokratische Wahlen zu verweigern.

    Urs Morf

  • Drei Vertreterinnen des Projekts «Mariposa» bei der Medienkonferenz in Genf.

    Nansen-Preis an die kolumbianischen «Mariposas»

    Die «Mariposas», die Schmetterlinge, sind 120 kolumbianische Frauen, deren Leben von Gewalt geprägt ist. Sie helfen anderen Frauen, die Opfer von Gewalt oder Vertreibung geworden sind. Für ihr Engagement haben die «Mariposas» nun den Nansen-Preis des Flüchtlingshilfswerks der UNO erhalten.

    Eine Begegnung in Genf.

    Franco Battel

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Marcel Jegge