Nachrichtendienst soll mehr lauschen dürfen

  • Freitag, 8. März 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 8. März 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 8. März 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Markus Seiler, Direktor Nachrichtendienst des Bundes, während der Pressekonferenz zum Nachrichtendienstgesetz am 8. März 2013.

    Nachrichtendienst soll mehr lauschen dürfen

    Der Nachrichtendienst des Bundes soll künftig Telefongespräche abhören, E-Mails mitlesen oder private Räume verwanzen dürfen. Die aktuellen Methoden seien ungenügend, argumentiert der Bundesrat.

    Pascal Krauthammer

  • Ueli Mauer, Bundesrat

    Neuer «grosser Lauschangriff»?

    Der Bundesrat nimmt einen neuen Anlauf, um dem Nachrichtendienst mehr Kompetenzen zu geben. Trotz gegenteiliger Beteuerungen des Bundesrats: Der neue Gesetzesentwurf unterscheidet sich kaum vom alten, den das Parlament vor vier Jahren als «grossen Lauschangriff» verworfen hat.

    Philipp Burkhardt

  • Keine Organspende ohne Ja des Spenders oder Angehörigen.

    Organspende nur mit Einwilligung

    Mit einem Aktionsplan will der Bundesrat verhindern, dass die Wartelisten für Transplantation noch länger werden. Voraussetzung für eine Organentnahme ist weiterhin das Ja des Spenders oder der Angehörigen. Gespräch mit Gesundheitsminister Alain Berset.

    Géraldine Eicher

  • Wähler von Raila warten in den Slums von Kibera auf Wahlresultate.

    Das lange Warten in Kenia

    Kenia hat gewählt und wartet seit vier Tagen auf das Resultat. Nun gibt es Vorwürfe des Wahlbetrugs. In einem Land, das nach den letzten Wahlen von einem Bürgerkrieg erschüttert wurde, eine explosive Angelegenheit.

    Patrik Wülser

  • Kubas Präsident Raùl Castro salutiert am Sarg von Hugo Chavez.

    Hugo Chavez' letzte Inszenierung

    Venezuela befindet sich im Zustand kollektiver Trauer. Zehntausende Menschen sind heute in Caracas am Sarg vorbei defiliert, um Chavez die letzte Ehre zu erweisen. So etwas hat Lateinamerika schon lange nicht mehr erlebt.

    Ulrich Achermann

  • Tunesiens Premier Ali Larayed während einer Pressekonferenz am 8. März 2013.

    Tunesien hat eine neue Regierung

    In Tunesien hat sich die Islamistenpartei Ennahda mit ihren Koalitionspartnern auf eine neue Regierung geeinigt. Wichtige Ministerien wie Inneres und Justiz sind neu mit unabhängigen Experten besetzt. Regierungschef wird der bisherige Innenminister Ali Larayeh. Wofür steht er?

    Daniel Voll

  • Hartmut Mehdorn

    Mehdorn soll Berliner Flughafen flügge machen

    Bis anhin ist der neue Berliner Flughafen wenig mehr als eine Bauruine. Immer wieder musste die Eröffnung verschoben werden; der Flughafenchef musste gehen. Nun übernimmt Hartmut Mehdorn den Chefposten, der ehemalige Chef der Deutschen Bahn. Für viele ein erstaunlicher Entscheid.

    Fritz Dinkelmann

  • Insekten als wichtige Eiweisslieferanten

    Kakerlaken, Mistkäfer, Fliegen - Fleischersatz der Zukunft?

    Insekten sind ideale Eiweisslieferanten. In den Niederlanden ist man überzeugt, Mehlwurm-Falafel und Ähnliches sei die Nahrung der Zukunft - aus ökologischer und logistischer Sicht. Elsbeth Gugger hat vorgekostet.

    Elsbeth Gugger

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Monika Oettli