Nachruf auf Vorkämpferin des Frauenstimmrechts

  • Samstag, 8. April 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 8. April 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 8. April 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Marthe Gosteli in ihrem Archiv in Worblaufen.

    Nachruf auf Vorkämpferin des Frauenstimmrechts

    Dass Schweizer Frauen 1971 das Stimmrecht erhielten, ist unter anderem Marthe Gosteli zu verdanken. Die Berner Frauenrechtlerin hatte jahrzehntelang für die Gleichberechtigung der Schweizer Frauen gekämpft.

    Danach funktionierte sie ihr Elternhaus in Worblaufen um in ein Archiv zur Geschichte der Frauen. Nun ist Marthe Gosteli im Alter von 99 Jahren gestorben.

    Elmar Plozza

  • Neil Gorsuch umringt von Journalisten bei der Anhörung vor dem Justizkommitee des US-Senats.

    Es droht die Politisierung der US-Justiz

    Der oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten ist wieder komplett. Gestern bestätigte der Senat mit 54 Stimmen Richter Neil Gorsuch. Präsident Trump hatte ihn vorgeschlagen. Die Bestätigung Gorsuchs war nur möglich, weil der Senat zuvor die sogeannte «nukleare Option» angewendet hat.

    Von nun an reicht das einfache Mehr aus für Besetzungen des obersten Gerichts. Ein Gespräch über die Konsequenzen.

    Prisilla Imboden

  • Die Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch aus Weissrussland bei einer Lesung in Hamburg.

    Unerschrockene Stimme aus Weissrussland

    Swetlana Alexijewitsch hat tausende Interviews geführt, mit Soldatinnen der Roten Armee, Überlebenden in Tschernobyl und mit Müttern, die ihre Söhne in Afghanistan verloren haben. Für die Geschichten, die sie schieb, erhielt die weissrussische Autorin vor zwei Jahren den Literaturnobelpreis.

    Swetlana Alexijéwitsch scheut sich nicht, sich auch zu den Unruhen in ihrer Heimat Weissrussland zu äussern.

    Felix Münger

  • Die Landesfahne Finnlands (Symbolbild).

    Finnlands Gewerkschaften gegen Grundeinkommen

    Finnland tickt anders. Da führt die bürgerliche Regierung das bedingungslose Grundeinkommen ein - und verlost Geld an Arbeitslose. Die Gewerkschaften sind gegen dieses Experiment. Sie plädieren für einen freieren Arbeitsmarkt und weniger Sozialstaat.

    Zwei verschiedene Lösungsansätze für dasselbe Problem: Eine hohe Arbeitslosigkeit, die einhergeht mit einem eklatanten Fachkräftemangel.

    Bruno Kaufmann

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Matthias Kündig