Neue Gewaltwelle im Irak

  • Dienstag, 17. August 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 17. August 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 17. August 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

In Bagdad werden bei einem Selbstmordanschlag mehrere Dutzend Menschen getötet. Bringt das Obamas Abzugspläne in Gefahr? 

Weitere Themen:

Im Libanon erhalten die Palästinenser nach einem halben Jahrhundert ein paar Bürgerrechte.

Die österreichische Justiz erhebt schwere Vorwürfe gegen Seilschaften um Jörg Haider.

Die Schweizer Milchkuh, verliert sie mit den Hörnern auch die Würde?

Nicht verrückt sondern schlau: Neue Landwirtschaftkultur als Beitrag gegen die Armut in Niger.

 

Beiträge

  • Umstrittene Ausstiegsszenarien

    In Irak nimmt die Gewalt seit Monaten spürbar zu. Trotzdem wollen USA ihre Truppen bis Ende 2011 vollständig abziehen. Über mögliche Konsequenzen berichtet Strategieexperte Christoph Bertram.

    Philipp Scholkmann

  • Unterschiedliche Reformideen gegenüber Grossbanken

    Vor knapp zwei Jahren musste der Bund der UBS mit 60 Milliarden Franken zur Hilfe. Die Politik war sich einig: Nie wieder soll der Staat eine Bank retten müssen, weil sie zu gross ist, um sie untergehen zu lassen.

    Eine Expertengruppe des Bundes unterbreitet bald Vorschläge, wie das künftig verhindert werden soll. Bei den Parteien kündigt sich ein heftiger Streit um die detaillierten Regelungen an.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Mehr Geld für die Sanierung der Arbeitslosenversicherung

    Die Arbeitslosenversicherung schreibt hohe Verluste und muss saniert werden. Streit gibt es dabei nicht nur um beabsichtigte Leistungskürzungen. Gestritten wird auch um zusätzliche finanzielle Beiträge. Die Gewerkschaften drängen darauf, dass Spitzenverdiener stärker zur Kasse gebeten werden.

    Karoline Arn

  • Immer weniger Kuhhörner

    Kühe haben Hörner. Nachzusehen in Bilderbüchern, in der Werbung und auf Milchpackungen. Doch auf Schweizer Wiesen sind immer seltener Kühe mit Hörnern anzutreffen.

    Die meisten Bauern enthornen ihre Kälber, weil sie dann weniger Platz in den Ställen brauchen und sich die Tiere weniger verletzen. Die Tierschutzorganisation Kag-Freiland will diesen Trend stoppen.

    Klaus Ammann

  • Libanon: Rechte für Palästinaflüchtlinge

    Grosser Tag für die Palästinenser, die seit vier Generationen ohne Bürgerrechte im Libanon leben: Das Parlament erlaubt ihnen zu arbeiten. Alle Berufe sollen ihnen offen stehen. Zum esten Mal seit 1948 wird den Palästinensern damit ein Grundrecht gewährt.

    Eigentum erwerben oder Sozialleistungen beanspruchen dürfen die Flüchtlinge weiterhin nicht.

    Iren Meier

  • Österreichs Justiz unter Kritik

    Die Justiz sei zu langsam bei den Ermittlungen rund um die Privatisierung von Staatseigentum, die in der Ära von Kanzler Wolfgang Schüssel und Landesobmann Jörg Haider erfolgt ist. Zwar gibt es viele Verdächtigungen, aber noch kaum Erkenntnisse.

    Die Klagenfurter Staatsanwaltschaft gibt nun Untersuchungsergebnisse bekannt, die ein grelles Licht auf die «Mauscheleien» von Österreichs Politik und Wirtschaft werfen.

    Joe Schelbert

  • Kaum Aussicht auf ein Erreichen der Millenniumsziele im Niger

    Vor 10 Jahren hat die internationale Gemeinschaft eine Reihe von ambitionierten Entwicklungszielen verabschiedet: die Millenniumsziele. Millenniumsziel Nummer eins ist es, den Hunger und extreme Armut bis 2015 zu halbieren. Die Uno stellte kürzlich Fortschritte fest.

    Dennoch werden dies einige Länder nicht schaffen - so etwa Niger, eines der ärmsten Länder der Welt. Politische Instabilität, Dürren und Hungersnöte werfen das westafrikanische Land immer wieder zurück. Doch auch hier gibt es viel Potential, zum Beispiel, wenn Forscher und Bauern zusammenarbeiten.

    Veronika Meier

Moderation: Philipp Scholkmann, Redaktion: Roman Fillinger