Neue Syrien-Friedenskonferenz in Genf

  • Montag, 25. November 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 25. November 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 25. November 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der internationale Syrien-Sondergesandte Lakhdar Brahimi berät mit Vertretern der USA und Russlands über einen Termin für eine Syrien-Friedenskonferenz.

    Neue Syrien-Friedenskonferenz in Genf

    Am 22. Januar 2014 wird in Genf die erste Syrien-Friedenskonferenz stattfinden, bei der die Regierung Assad und die Rebellen an einem Tisch sitzen werden. Hat das etwas mit dem iranisch-amerikanischen Tauwetter zu tun? Und wer wird von Seiten der Rebellen am Verhandlungstisch Platz nehmen?

    Fredy Gsteiger

  • Von links: Bundesrat Didier Burkhalter, Bundesrätin Simonetta Sommaruga und Bundesrat Johann Schneider-Ammann während einer Medienkonferenz über die Volksinitiative «Gegen Masseneinwanderung» am 25. November 2013 in Bern.

    Drei Bundesräte gegen die Masseneinwanderungs-Initiative

    Drei Bundesräte haben den Abstimmungskampf gegen die Masseneinwanderungs-Initiative der SVP eröffnet. Diese will die Zuwanderung beschränken, indem sie statt der Personenfreizügigkeit wieder Kontingente einführen möchte.

    Elisabeth Pestalozzi und Oliver Washington

  • Das Kernkraftwerk Bushehr, ausserhalb der südlichen Stadt Bushehr, Iran.

    «Rohani hat auf den ersten Blick das Versprechen eingelöst»

    Die Einigung zwischen Iran und den Uno-Vetomächten sowie Deutschland im Atomstreit wird von vielen als historischer Durchbruch interpretiert.

    Wie wird das Abkommen in Iran aufgenommen? Was hat Teheran zu einem Strategiewechsel bewogen? Einschätzungen von Ulrich Ladurner, Journalist und Auslandredaktor von der «Zeit».

    Peter Voegeli

  • Hochspannungsleitung am Berninapass im Abendlicht, aufgenommen am 31. März 2013.

    Bewegung im Schweizer Strommarkt

    Grossverbraucher können selbst entscheiden, wo sie Ihren Strom kaufen. Obwohl der Strommarkt schon seit 2009 teil-liberalisiert ist, wechseln viele erst jetzt den Anbieter.

    Denise Schmutz

  • Hannes Germann.

    Ein bedächtiger Sportler als Präsident des Ständerats

    Nach dem umtriebigen Tessiner Filipo Lombardi hat der Ständerat seit heute einen neuen Präsidenten. Den 57jährigen SVP-Politiker und Familienvater Hannes Germann aus dem Kanton Schaffhausen. Eine Begegnung.

  • Wahlkabine in einem Wahllokal in Tegucigalpa, Honduras, am 24. November 2013. Die Honduraner wählen einen neuen Präsidenten.

    Honduras hat gewählt

    Honduras, das Land mit der weltweit höchsten Mordrate, hat gewählt. Nach Auszählung von mehr als der Hälfte der Stimmen liegt der rechte Präsidentschaftskandidat Juan Orlando Hernández vor der Kandidatin der Linken.

    Aber auch wenn die Rechten an der Macht bleiben, wird sich in Honduras einiges ändern.

    Franco Battel

  •  Undatiertes Plakat für die «Stop Aids»-Kampagne vom Bundesamt für Gesundheit.

    Deutlicher Anstieg der Aids-Toten unter Jugendlichen

    In den vergangenen sieben Jahren sind ein Drittel weniger Menschen an Aids gestorben. Ein Erfolg. Aber es sind noch immer weltweit 1,6 Millionen. Und  bei Teenagern steigt die Todesrate sogar. Die Weltgesundheitsorganisation WHO schlägt Alarm.

    Odette Frey

  •  Bürgermeisterin von Obrnice. Sie erhielt die Europaratsauszeichnung.

    Wo weisse Tschechen und Roma friedlich zusammen leben

    Roma werden diskriminiert. Besonders schwer haben sie es in Tschechien, einem Land, das sehr wenig tut für ein friedliches Zusammenleben zwischen den sogenannten weissen Tschechen und der Roma-Minderheit.

    Umso erstaunlicher, dass der Preis des Europarats für vorbildliche Roma-Integration 2013 nach Tschechien geht.

    Marc Lehmann

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Marcel Jegge