Neues Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

  • Sonntag, 19. April 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 19. April 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 19. April 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Migranten, die Italien erreicht haben

    Neues Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

    Es ist möglicherweise eine der schlimmsten Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer. Ein Boot mit wahrscheinlich mehr als 700 Menschen ist gestern Nacht gekentert, bis jetzt konnten erst 28 Menschen lebend geborgen werden. Italien verlangt eine EU-Krisensitzung zum Thema.

    Franco Battel

  • Plakat der Lega dei Ticinesi

    Erfolg für die Lega im Tessin

    Der aktuelle Höhenflug der FDP ist im Tessin gestoppt worden. Die Lega dei Ticinesi ist erneut Wahlsiegerin, die FDP stagniert. Im Tessin wurden Regierung und Parlament neu gewählt.

    Alexander Grass

  • "Nachtwolf" Saldostanow und Wladimir Putin

    Motorräder für das Heilige Russland

    Mit Präsident Putin haben sie einen mächtigen Fan: Die russischen „Nachtwölfe. Am 25. April wollen die martialisch auftretenden Biker von Moskau Richtung Berlin fahren und am 9. Mai, dem Tage des Sieges gegen Hitlerdeutschland, dort eintreffen.

    Wer sind die "Nachtwölfe"? Gespräch mit Ulrich Schmid, Professor für Kultur und Gesellschaft Russlands.

    Ursula Hürzeler

  • Wahlkampf in Finnland

    Russland prägt den finnischen Wahlkampf

    In Finnland weckt die aktuelle Politik des Nachbarn Russland Ängste und Sorgen. So sehr, dass ein Nato-Beitrag Finnlands zu einem zentralen Thema der finnischen Parlamentswahlen wurde.

    Bruno Kaufmann

  • Bundesrat Schneider-Ammann beim IWF

    Hilfe über den Aufbau von Kapitalmärkten

    Die Schweiz ist das erste Land, das ein Programm unterstützt, das Entwicklungsländern helfen soll, ihre Kapitalmärkte auszubauen. Eine entsprechende Initiative des IWF hat sie am Wochenende unterzeichnet. Was theoretisch tönt, hat ganz reale Auswirkungen.

    Beat Soltermann

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Judith Huber