Neues System zur Festlegung von Medikamentenpreisen

  • Mittwoch, 29. April 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 29. April 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 29. April 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • «Ich träume einfach von einem System, wo wir die Kostenentwicklung im Gesundheitssystem im Griff haben – überall»,  sagte Gesundheitsminister Alain Berset an der Medienkonferenz in Bern.

    Neues System zur Festlegung von Medikamentenpreisen

    Der Bundesrat will die Medikamentenpreise neu berechnen. Ab Juni soll der Preis für ein Medikament den durchschnittlichen Auslandpreis um höchstens fünf Prozent überschreiten.

    Gaudenz Wacker und Elisabeth Pestalozzi

  • Mohammed bin Nayef. Der neue saudische Kronprinz war bisher Innenminister. Er gilt als Freund der USA und als ausgesprochener Antiterrorspezialist. Ein Brückenbauer?

    Das saudische Königshaus verjüngt sich

    Das saudische Königshaus verjüngt sich: Der bisherige Kronprinz muss weichen, der neue ist 13 Jahre jünger. Mit der Ernennung von Mohammed bin Najef baut König Salman die Regierung weiter um.

    Gespräch mit Martin Gehlen, er ist freier Nahost-Korrespondent und seit langem auf Saudiarabien spezialisiert.

    Ursula Hürzeler

  • In nur 24 Stunden hat sich die Lage in Baltimore drastisch verändert. Schulen und Ämter sind wieder offen.

    Baltimore braucht Veränderung

    Die lokalen Polizeikräfte und 2000 Nationalgardisten haben die Ausgangssperre erfolgreich durchgesetzt. Unterstützt wurden sie von zahlreichen Community Leaders, die ihren Einfluss geltend gemacht und so weitere Ausschreitungen verhindert haben. Doch Baltimore braucht mehr als das.

    Beat Soltermann

  • Dass Jean-Claude Juncker enttäuscht ist ob der oftmals unsolidarischen Haltung vieler EU-Regierungschefs gegenüber den Flüchtlingen und gegenüber den anderen EU-Mitgliedsländern, war unüberhörbar.

    Jean-Claude Junckers Kritik am EU-Flüchtlingsgipfel

    Nach dem EU-Sondergipfel zu den Bootsflüchtlingen auf dem Mittelmeer herrscht bei vielen Konsternation. Die Verprechen für ein bisschen mehr Rettung und die vagen Pläne für Hilfe in den Maghreb-Ländern haben offenbar auch EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker enttäuscht.

    Nun hat er Klartext gesprochen - vor dem EU-Parlament.

    Oliver Washington

  • Kinder, die nie eine Kindheit hatten. Die meisten der 14- oder 15-Jährige aus Afrika wollen nur eines: arbeiten.

    «Zu Hause gibt es keine Zukunft» - Jugendliche in Catania

    Ungefähr 15 Prozent der afrikanischen Migrantinnen und Migranten in Italien sind noch keine 18 Jahre alt. Das Lager «La Madonnina» in der Nähe von Catania, nimmt ausschliesslich unbegleitete Jugendliche auf.

    Franco Battel

  • Ein absurdes Uno-Mandat – für ein Volk ohne Land.

    Im Auftrag der Uno - ohne Kompetenzen in der Westsahara

    Minurso heisst die Uno-Blauhelmmission in der Westsahara. Anders als alle anderen Uno-Friedenstruppen darf Minurso aber die Einhaltung der Menschenrechte nicht überwachen. Marokko, das den Grossteil der Westsahara besetzt, verhindert das.

    Der UNO-Sicherheitsrat verlängerte nun das Mandat für Minurso - ohne ihr eine echte Aufgabe zuzuweisen.

    Fredy Gsteiger

  • Zürich ist lauter geworden. Heute gibt es sechs Mal mehr Lokale, die die ganze Nacht offen haben dürfen, als noch vor 20 Jahren.

    «Tag des Lärms» - in Zürich auf der Suche nach Toleranz

    Der Sommer naht, Strassenlokale und Plätze sind voller Menschen, die plaudern, trinken, feiern. Anwohnerinnen und Anwohner in Zürichs Trend-Quartieren sind nicht nur erfreut über die wachsende Lärmbelastung. Am «Tag des Lärms» machen verschiedene Organisationen auf das Problem aufmerksam.

    Ein Streifzug durch zwei Zürcher Quartiere.

    Rafael von Matt

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Marcel Jegge