Olympia 2022: China erhofft sich wirtschaftliche Impulse

  • Freitag, 31. Juli 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 31. Juli 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 31. Juli 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der Wintersport ist in China noch nicht so verbreitet. Doch könnten 300 Millionen Chinesen an Skifahren, Snowboarden etc. interessiert sein.

    Olympia 2022: China erhofft sich wirtschaftliche Impulse

    Die olympischen Winterspiele 2022 werden in der chinesischen Hauptstadt Peking stattfinden. Das hat das internationale olympische Komitee bekannt gegeben. Wie geeignet ist Peking für Wintersport? Gespräch über Sinn und Unsinn der Vergabe mit SRF-China-Spezialist Martin Aldrovandi.

    Roman Fillinger

  • Weltgesundheitsdirektorin Margaret Chan: «Der neue Impfstoff könnte das Ende der Ebola-Seuche bedeuten.»

    Hoffnung für Ebola-Gefährdete

    Noch immer ist die Ebola-Epidemie in Westafrika nicht beendet. Doch nun meldet ein internationales Forscherteam einen wichtigen Erfolg: Eine Studie im betroffenen Guinea zeigt zum ersten Mal, dass ein Impfstoff gegen das Ebola-Virus schützt.

    Einzige Einschränkung: Die Testresultate müssen im weiteren Verlauf der Studie bestätigt werden.

    Thomas Häusler

  • Viele Kinder sind schwer traumatisiert. Sie sahen, wie Ambulanzen ihre Eltern mitnahmen und nie mehr zurückbrachten. Symbolbild.

    Die Schicksale traumatisierter Ebola-Waisen in Freetown

    Für 4000 Menschen in Sierra Leone kommt die Impfung zu spät: Die Seuche hat sie dahin gerafft. Zu spät kommt die Impfung aber auch für viele Hinterbliebene - zum Beispiel für Kinder, die wegen Ebola ihre Eltern verloren haben.

    Geschichten und Schicksale von Ebola-Waisen in einem Waisenhaus in Freetown.

    Monika Oettli

  • Der «Mezzogiorno» ist Synonym für Zerfall, Mafia, hohe Arbeitslosigkeit, geringes Wachstum. Bild. Eine Ruine in der Nähe von Neapel.

    Italiens Süden auf dem Weg zur Unterentwicklung

    Der «Mezzogiorno», der Süden, ist das Griechenland Italiens. Das schreibt Svimez, der wichtigste Thinktank Süditaliens. Die Beschäftigungsquote sei so tief wie seit 1977 nicht mehr, der Süden drohe den Anschluss dauerhaft zu verlieren.

    Rolf Pellegrini

  • Verena Diener (links) und Daniel Vischer.

    Diener und Vischer über die Tonalität im Bundeshaus

    Die Grünliberale Verena Diener und der Grüne Daniel Vischer treten auf Ende dieser Legislatur zurück. Die beiden haben viel gemeinsam: Sie vertreten den Kanton Zürich in Bundesbern - sie im Stände-, er im Nationalrat - und sie gehören kleinen Parteien an.

    Ein Blick zurück auf den Wandel in der politischen Kultur und ihre Erlebnisse unter der Bundeshauskuppel.

    Roman Fillinger

  • Im Industrie-Sektor wechseln 55 Prozent der Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger in eine komplett andere Berufskategorie - weg von der Industrie.

    Jeder zweite Lehrling wechselt später den Beruf

    Im August fangen Tausende Lehrlinge ihre Ausbildung an. Doch rund die Hälfte aller Lehrabgängerinnen und -abgänger arbeitet später in einem völlig anderen Beruf. Man bildet sich weiter, erlernt einen Zweitberuf. Bildet die Schweiz am Arbeitsmarkt vorbei aus?

    Anna Lemmenmeier

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Tobias Gasser