Olympia-Gold im Tennis-Doppel

  • Samstag, 16. August 2008, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 16. August 2008, 18:00 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 16. August 2008, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

Roger Federer und Stanislas Wawrinka gewinnen den Final im Tennis-Doppel. Den 100-Meter-Sprint gewinnt der Jamaikaner Usain Bolt mit neuem Weltrekord.

Weitere Themen:

Liechtenstein will das Bankgeheimnis in Steuerfragen aufweichen. Was bedeutet das für die Schweiz?

Der 100-Meter-Sprint ist die Königsdisziplin der Leichtathletik - auch im Doping.

Eine Pipeline ist Streitpunkt im Kaukasus.

und:

Ein ehemaliger maoistischer Rebellenführer soll Nepal in die Demokratie führen.

Beiträge

  • Gold für Federer im Tennis-Doppel mit Wawrinka

    Roger Federer hat sich den Traum vom olympischen Gold doch noch erfüllt. Nach dem Aus im Einzel feierte der Schweizer am Samstag in Peking mit seinem Doppel-Partner Stanislas Wawrinka einen verdienten Finalsieg gegen die Schweden Simon Aspelin/Thomas Johansson.

    Federer und Wawrinka und holten damit  das zweite Tennis-Gold für die Eidgenossen nach Marc Rosset, der 1992 im Einzeltriumphiert hatte.

    Bernhard Schär

  • Die Liechtensteinische Landesbank

    Folgen einer Lockerung des Bankgeheimnisses in Liechtenstein

    Das System der Rechts- und Amtshilfe im Bereich der Steuern solle «auf eine neue Grundlage»  gestellt werden. Dies sagte Erbprinz Alois von Liechtenstein am Freitag in einer bemerkenswerten Rede. Das heisst, Liechtenstein ist  unter gewissen Umständen bereit, das Bankgeheimnis aufzuweichen.

    Ganz freiwillig geschieht dies nicht. Liechtenstein ist unter Druck. Die EU, und ganz besonders Deutschland, reagieren immer aggressiver, wenn Steuerflüchtige im Ländle Vermögen verstecken.

    Dass Liechtenstein bei den Verhandlungen über das Bankgeheimnis nun aber unter gewissen Bedingungen willens ist, grössere Konzessionen einzugehen als die Schweiz könnte Folgen haben für den hiesigen Banken- und Finanzplatz.

    Barbara Widmer

  • Neuer Weltrekord

    100-Meter-Sprint: Paradedisziplin für Dopingsünder

    Nur 9,69 Sekunden brauchte der Jamaikaner Usain Bolt für die 100 Meter Sprintstrecke. Er stellte damit einen neuen Weltrekord auf.

    Dieser Sieg bringt Ruhm und Geld wie kein anderer in der Leichtathletik. Doch in keiner anderen Disziplin wurden so viele ehemalige Sieger des Dopings überführt oder zumindest stark verdächtigt.

    Ueli Reist

  • Konflikt um Pipeline im Kaukasus

    Der georgische Angriff auf Südossetien kam für viele überraschend, die schnelle, harte Reaktion Russlands nicht. Georgien ist schon lange ein Ort politischer Spannungen, und das aus vielen Gründen. Ein Grund ist die 1760 Kilometer lange die Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline.

    Sie transportiert Rohöl vom kaspischen Meer nach Ceyhan am Mittelmeer. Und dass diese Pipeline Konflikte auslösen könnte, sahen die Macher von James Bond schon vor bald zehn Jahren voraus.

    ARD-Korrespondent Jürgen Döschner

  • Ehemaliger Rebellenführer wird Regierungschef in Nepal

    Nepal, die jüngste Republik der Welt, hat seit Freitag einen Premierminister. Prachanda heisst er, der Wilde, der Grimmige.

    Er soll nach dem Ende der Monarchie jetzt Nepal in die Demokratie führen. Doch vier Monate nach den Wahlen hat Nepal immer noch keine Regierung, unklare Mehrheitsverhältnisse und Streit zwischen den Parteien blockieren das Land.

    Keine leichte Aufgabe für Prachanda. Noch schwerer aber könnte seine Vergangenheit wiegen, denn Prachanda ist eine ehemaliger maoistischer Rebellenführer.

    Kai Küstner

  • Neues Konzept gegen kalte Betten

    Überfüllt in der Hochsaison - beinahe ausgestorben durchs Jahr hindurch: dieses Schicksal vieler Tourismusorte versucht die Ferienregion Flims Laax Falera mit einem neuen Konzept abzuwenden.

    Man möchte versuchen, die sogenannten «kalten Betten» zu wärmen. Denn die 18 000 Schlafstätten in Zweitwohnungen werden durchschnittlich nur an 35 Tagen im Jahr genutzt. Neu enstehen nun Wohnungen, die verkauft und auch vermietet werden.

    Riccarda Simonett

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Urs Bruderer